In der 4. Runde des FA Cups kommen die jungen Reds beim Drittligisten Shrewsbury Town nicht über ein 2:2 hinaus. Die mit einigen Stammspielern verstärkte junge Truppe aus Liverpool sah dabei nach einer 2:0 Führung bereits wie der sichere Sieger aus, zwei Tore der Gastgeber sorgten allerdings noch für ein Wiederholungsspiel in Anfield.

Es war eine etwas durchgemischte Startelf von Liverpool: Wie angekündigt ersetzte Ersatztormann Adrián Alisson Becker, in der Abwehr gaben Dejan Lovren und Joel Matip ihre Comebacks nach Verletzungspause. Als Außenverteidiger durften wieder Williams und Larouci ran, Chirivella bildete mit Fabinho und Jones das Mittelfeld. Vorne stürmte Youngster Harvey Elliott gemeinsam mit Minamino und Origi.

Jones mit der frühen Führung

Den Reds merkte man die ungewohnte Formation doch ein bisschen an und so dauerte es eine Zeit bis sie ins Spiel kamen, schlugen dann aber gleich zu: Bei einem Traumzuspiel von Chirivella machte Minamino mit einem klugen Laufweg die Bahn für Jones frei, dieser ließ sich nicht zwei Mal bitten und erzielte mit einem überlegten Abschluss das 1:0 für Liverpool. Jones ist damit der erste Teenager seit Raheem Sterling 2014, der in zwei Pflichtspielen in Folge treffen konnte.

In der Folge plätscherte das Spiel wieder lange Zeit dahin, die nächste Großchance hatten die Gastgeber als Whalley nach einem Ballverlust im Mittelfeld alleine auf Torhüter Adrián zulief. Doch wie so oft lieferte der Liverpooler Ersatztorwart eine starke Leistung ab und parierte.

Schwache zweite Halbzeit von Liverpool

Nach der Halbzeitpause dann gleich das 2:0 für Liverpool: Nach Flanke von Neco Williams ließ sich Shrewsbury Verteidiger Donald Love nicht zwei Mal bitten und versenkte das Leder eiskalt im langen Eck. Einziger Haken: Es war das eigene Tor und Liverpool führte damit 2:0. Ein bitterer Moment für den Jungen auf der großen Bühne!

Zu diesem Zeitpunkt dachten wohl alle Zuschauer das wars und Liverpool würde sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Offensichtlich dachten das nur leider die Spieler auch und stellten die Arbeit nahezu ein. Shrewsbury kam nun zu vielen guten Chancen und es war alleine Adrián bzw. der schlechten Chancenverwertung zu verdanken, dass die Reds 2:0 in Führung blieben.

In Minute 64 war es dann aber so weit, der eingewechselte Cummings lief der Liverpooler Abwehr davon und konnte von Larouci nur mehr per Foul gestoppt werden. Der Schiedsrichter übersah allerdings, dass das Foul außerhalb des Strafraums begangen wurde und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Cummings nutzte die Chance und erzielte den Anschlusstreffer für Shrewsbury.

Jetzt waren die Gastgeber und die Kulisse natürlich voll da und das Spiel kippte endgültig. Nach zwei Fehlern von Matip und Lovren war Cummings dann wieder auf und davon und erzielte in der 75. Spielminute den Ausgleich. Kurz vor Schluss vergaben beide Mannschaften noch einige Chancen wodurch das Spiel mit 2:2 endete.

Reds im Wiederholungsspiel mit der Reservemannschaft

Damit hat sich Shrewsbury das Wiederholungsspiel an der Anfield Road mehr als verdient. Für Liverpool im Prinzip kein großes Drama, besser im FA Cup durch eine schwache Leistung wachgerüttelt zu werden als in der Liga oder in der Champions League. Das einzige Problem ist, dass das Wiederholungsspiel genau in der „Winterpause“ der Premier League stattfinden wird.

Jürgen Klopp hatte seinen Unmut darüber bereits vor einigen Wochen ausgedrückt und legte nach dem Spiel nach und kündigte an, dass Neil Critchley wieder mit seiner Mannschaft antreten wird:

„Schauen Sie, unsere Situation ist wie folgt: Wir wissen seit ein paar Wochen, dass es so ist. Eigentlich wussten wir es etwas länger, denn es war immer klar, wenn wir in die nächste Runde kämen, würde es so sein.“

„Im April 2019 erhielten wir einen Brief von der Premier League, in dem sie uns aufforderten, die Winterpause zu respektieren, keine internationalen Freundschaftsspiele und keine diesbezüglichen Pflichtspiele zu organisieren. Ich habe den Jungs bereits vor zwei Wochen gesagt, dass wir eine Winterpause machen werden, was bedeutet, dass wir nicht da sein werden – es werden die Youngster sein, die dieses Spiel spielen, weil sie [die FA] uns nicht behandeln können als ob das niemanden interessiert.“

„Ich weiß, dass es nicht sehr beliebt ist, aber so sehe ich es und wie ich sagte, hat die Premier League uns gebeten, die Winterpause zu respektieren, und so machen wir es. Wenn dann die FA es nicht respektiert, können wir das nicht ändern. Aber wir werden nicht da sein.“

„Es ist eine Winterpause und vielleicht könnte ich den Brief [von der Premier League] finden: Genau so müssen wir es respektieren, um das Wohlergehen der Spieler zu respektieren und sie brauchen eine Pause – eine mentale Pause, eine körperliche Pause.“

Spielinfos

Tore
0:1 – Jones (15./Chirvella)
0:2 – Love (46./Eigentor)
1:2 – Cummings (65./Elfmeter)
2:2 – Cummings (75./Whalley)

Karten
Larouci (65./Gelb)

FA Cup
4. Runde

Schiedsrichter
Simon Hooper

Austragungsort
New Meadow

Liverpool FC
Adrián – Larouci, Lovren, Matip (79. Salah), Williams – Chirivella, Fabinho, Jones – Origi, Minamino (85. Firmino), Elliott (71. Oxlade-Chamberlain)

Ohne Einsatz: Kelleher, Hoever, Alexander-Arnold, Keita

Shrewsbury Town FC
O’Leary – Pierre, Williams, Ebanks-Landell, Love – Norburn (26. Edwards), Laurent, Golbourne, Goss – Whalley (85. Udoh), Lang (60. Cummings)

Ohne Einsatz: Hart, Walker, Beckles, Murphy

Red Fellas – Man of the Match
Adrián

Nächstes Spiel
Shrewsbury (A)
FA Cup – 4. Runde
26. Jänner 2020 – 18.00 Uhr