Das Kapitel Liverpool ist für Allan Souza nach fünf langen Jahren endgültig beendet: Der 22-Jährige Brasilianer kehrt in sein Heimatland zurück und verstärkt ab sofort den Erstligisten Clube Atlético Mineiro.

Beide Vereine haben sich bereits gestern Abend auf den Wechsel des zentralen Mittelfeldspielers verständigt. Demnach lässt beträgt die Ablöse für deb Offensivmann 3,2 Millionen Pfund (umgerechnet 3,7 Millionen Euro). Außerdem erhält Liverpool bei einem möglichen Weiterverkauf zehn Prozent der Kaufsumme. Allan unterschrieb ein Arbeitspapier bis 2023.

Gleichzeitig endet damit eine Leih-Odyssee. Nach seinem Wechsel von Porto Alegre im Sommer 2015 zu den Reds (600.000 Pfund) wurde der Junioren-Nationalspieler sage und schreibe sechs Mal verliehen. Sein Gastspiel begann zunächst in Finnland und Belgien, ehe die Stationen in Deutschland bei Hertha BSC Berlin und Eintracht Frankfurt sowie in Zypern folgten.

Zuletzt spielte Allan bei Fluminense Rio de Janeiro. Obwohl Jürgen Klopp große Stücke auf den talentierten Linksfuß hielt, stand Allan kein einziges Mal für Liverpool auf dem Platz. Anhaltende Probleme mit der Arbeitserlaubnis machten eine Karriere an der Anfield Road unmöglich.

Alles Gute!