Paukenschlag: Laut einem Bericht hat sich der österreichischer Privatfernsehsender ServusTV mit Sitz in Wals-Siezenheim im Bundesland Salzburg die Rechte für die UEFA Champions League und Europa League für die Saison 2021/2022 gesichert.

Die Kronen Zeitung will dabei herausgefunden haben, dass der TV-Deal bereits beschlossene Sache sei. Eine offizielle Betätigung gibt es jedoch noch keine. Auf Medienanfragen hieß es bei der Red Bull Media House GmbH lediglich, „dass man immer an attraktiven Sportrechten interessiert sei“, aber zu Details oder Plänen äußere man sich ohnehin nicht.

Unklar ist auch, auf welche Spiele innerhalb der Europa League und der Champions League sich das ServusTV-Paket konkret beziehen soll. Wie dem auch sei, dem Sender von Dietrich Mateschitz würde damit ein echter Coup gelingen. Erstmals wäre die Königsklasse in Österreich wieder im Free-TV zu sehen.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass sich Amazon Prime Video und DAZN die Rechte an der Königsklasse in Deutschland teilen. Der US-Riese hat Rechte für vorerst drei Jahre erworben. Indessen hat der Pay-TV-Primus Sky die Übertragungsrechte nach zwei Dekaden verloren.