Außergewöhnliche Situation und Novum in der 127-Jährigen Geschichte des Liverpool FC: Nahezu zeitgleich sind zwei Kampfmannschaften einige Tausend Kilometer voneinander entfernt im Einsatz! Am Dienstag (20.45 Uhr/live auf DAZN) findet das Carabao-Cup-Viertelfinale gegen Aston Villa statt. Nur 22 Stunden später, am Mittwoch (18.30 Uhr/live auf DAZN und ORF Sport+), steigt das Semifinale der FIFA Klub-WM in Katar.

Am Dienstag beginnt also der „Doubleheader“ der Reds im Ligapokal bei Aston Villa. Kuriosum: Weder die Spieler der Kampfmannschaft, noch die Betreuer werden bei diesem Spiel anwesend sein. Die Nachwuchs-Elf wird daher von U23-Trainer Neil Critchley betreut. Critchley hat zudem angedeutet, dass ein Flieger nach Spielende in Birmingham bereit steht, um Spieler nach Katar zu fliegen – darunter Sepp van den Berg, Ki-Jana Hoever und Harvey Elliott. 

U23 gegen Abstiegskandidaten

Nicht nur für Klub und Spieler, auch für uns Fans ist die Situation neuartig. Niemand weiß so genau, wie ein Spiel einer U23-Truppe gegen ein Premier-League-Team aussehen könnte. Wird Aston Villa mit der Stammelf antreten, um eine ähnliche Blamage wie Arsenal in der Vorrunde zu vermeiden? Oder schickt Dean Smith ebenfalls „Young Guns“ in Rennen, um die Profis für den Abstiegskampf in der Liga zu schonen?

Haben die hochveranlagten Teeanger der Reds, die bereits Arsenal aus dem Wettbewerb geworfen haben auch eine Chance gegen die „Villans“? Fragen über Fragen, die endgültige Antwort erhalten wir Dienstagnacht.

Die letzte Runde des Carabao Cups war ein Fußball-Spektakel der Superlative. Da das unterhaltsame Duell zwischen Liverpool und Arsenal nach 90 Minuten mit 5:5 endete, musste die Entscheidung im Elfmeterschießen her – wo die „Gunners“ letztlich den Kürzen zogen.

Rückendeckung von Klopp

Vielleicht gelingt ein derartiger Coup auch gegen Villa, die sich gegenwärtig alles andere als in Hochform befinden. Der Ligapokal bietet den Nachwuchsspielern jedenfalls eine Bühne – bei aufgeheizter Atmosphäre – ihr Können unter Beweis stellen sowie Erfahrungen in einem Bewerbsspiel zu sammeln.

Aber auch Klopp zu beweisen, dass man für höhere Aufgaben berufen ist. Einige der Akteure haben bereits ihr Pflichtspieldebüt unter Jürgen Klopp gefeiert. Layton Stewart, Luis Longstaff, Herbie Kane, Morgan Boyes und Isaac Christie-Davies betreten hingegen Neuland.

Der deutsche Übungsleiter wird in der Wüste indessen seinen Talenten die Daumen drücken. „Wir mussten das so machen. Ich finde, das ist eine gute Gelegenheit für die jüngeren Spieler, sich zu stellen“, sagte der Schwarzwälder vor der Abreise. Der Cheftrainer wird das Spiel live im TV verfolgen, wo sich die Akademiespieler einem breiten Publikum präsentieren können.

Klopp versicherte die volle Rückendeckung. „Ich wäre ehrlich gesagt gern bei dem Spiel dabei und ich hoffe, dass die Jungs und Critch und das Trainerteam das genauso genießen, egal was passiert.“ Aufgrund personelle Engpässe bei den Profis, werden die Youngsters Neco Williams und Curtis Jones ihren Teamkollegen nicht weiterhelfen können, da sie in Katar verweilen.

Team News

Neil Critchley hielt – wie üblich vor einem Spiel – eine Pressekonferenz in Melwood ab. Dabei zeigte sich der 41-Jährige glücklich, die Mannschaft anzuführen zu dürfen und versicherte dabei das Maximum rauszuholen.

„Es ist eine großartige Gelegenheit für uns alle, auch für mich“, sagte der Engländer. „Die Aufregung in ihren Augen zu sehen, ist so erhebend.“ Seine Jungs haben nun die Möglichkeit nun außerhalb ihrer Komfortzone alles in die Waagschale zu werfen.

Personell gab er nicht allzu viel Einblicke, wobei wir eine komplett neu zusammengewürfelte Mannschaft nicht sehen werden, da Critchley eine Elf auf den Rasen schicken wird, die bereits länger zusammenspielt. Doch viel wichtiger ist laut eigenen Angaben, dass die Reserve wie ein Liverpool-Team auftritt. Einzig Rhian Brewster ist für die Begegnung fraglich, da er über Knöchelbeschwerden klagt.

Auf Seiten der Gastgeber sind Jack Grealish und John McGinn beispielsweise gar nicht im Kader. Auch sonst dürfte der eine oder andere Stammspieler eine Verschnaufpause erhalten. Ein Einsatz von Mittelfeldspieler Conor Hourihane entscheidet der letzte Fitnesstest.

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen