Jürgen Klopp hat seinen bis 2022 auslaufenden Vertrag am Freitag vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert. Damit binden die Reds nach zahlreichen Schlüsselspielern auch ihren Cheftrainer langfristig an die Anfield Road.

Über einen längeren Zeitraum haben Fans gehofft und gebetet, nun ist es amtlich: Startrainer, Kulttrainer und Erfolgstrainer Jürgen Norbert Klopp hat seinen Vertrag beim Champions-League-Sieger Liverpool vorzeitig bis 2024 verlängert. Das gaben die Reds offiziell bekannt. Mit dem Cheftrainer verlängerten auch dessen Assistenten Peter Krawietz und Pepijn Lijnders.

Erst die Königsklasse, nun die Meisterschaft? Klopp hat Liverpool in der vergangenen Saison zum Champions-League-Titel geführt und ist auf dem besten Weg auch die heiß ersehnte Meisterschaft zurück nach Liverpool zu holen. Es wäre der erste Meistertitel seit 30 Jahren.

Liebe auf den ersten Blick

Nur logisch, dass die Klub-Bosse der Fenway Sports Group (FSG) mit dem 52-Jährigen vorzeitig verlängert haben. „Die Leute messen unseren Fortschritt an dem, was auf dem Platz passiert. Doch obwohl das der beste Maßstab ist, ist es nicht der einzige“ unterstrich Klopp. „Ich habe das Engagement der Klubbesitzer in jedem nur erdenklichen Bereich und jeder Funktion dieses Klubs gesehen.“

„Als ich im Herbst 2015 den Anruf erhalten habe, habe ich gespürt, dass wir perfekt zueinander passen. Wenn überhaupt, habe ich jetzt das Gefühl, dass das noch untertrieben war. Beginnend von den Fans, über die Vision der Eigentümer bis hin zu Mitarbeitern und Spielern, gibt es keinen besseren Ort als diesen.“

Klopp trat nach der Entlassung von Ex-Coach Brendan Rodgers im Oktober 2015 die Nachfolge an und formte aus einem schlafenden Riesen einen gefürchteten Eliteklub, zu dem inzwischen Top-Klubs aufschauen.

„Für mich persönlich ist dies eine Absichtserklärung, die auf meinem Wissen darüber aufbaut, was wir bisher erreicht haben und noch erreichen können“, sagte Klopp gegenüber liverpoolfc.com. „Es waren daher keine schwierigen Verhandlungen.“ Im Zuge der Verlängerung des Arbeitspapiers versteht sich eine fette Gehaltserhöhung von selbst.

Lob an Edwards

Auch Sportdirektor Michael Edwards spielt eine wesentliche Rolle bei der Vertragsunterschrift sowie in der Entwicklung: „Ich muss auch die Rolle unseres Sportdirektors Michael Edwards auf unsere bisherigen Reise hervorheben. Sein Input und seine Zusammenarbeit waren genauso wichtig wie jeder andere, um Titel zu gewinnen“, merkte der Ex-Dortmunder an.

Es ist erst der Anfang einer erfolgreichen Dynastie …