The same procedure as every year: Aufstiegsfinale am letzten Spieltag der Champions League Gruppenphase! In einem vorweggenommenen KO-Spiel (18:55/live auf DAZN und Sky Sport Austria, Sky Q, Sky X) müssen die Reds in Salzburg punkten!

Weiter geht die wilde Fahrt in einem vollgepackten Dezember: Nach dem souveränen Sieg in Bournemouth und der damit zementierten Tabellenführung steht in der UEFA Champions League am Dienstagabend das entscheidende Spiel in Salzburg an.  

Die Ausgangssituation ist für die Reds relativ einfach, kurz gesagt gilt: Verlieren verboten! Wenn man nicht vom Ausgang des Parallelspiels in Neapel abhängig sein will, muss man in Salzburg mindestens einen Punkt holen um aufzusteigen. Mit einem Sieg beim Königsklasse-Debütanten wäre sogar der Gruppensieg in der Gruppe E fixiert.

In gewohnter Reds-Manier fällt damit die Entscheidung erst am letzten Spieltag: Wir alle erinnern uns noch an denkwürdige Siege am letzten Spieltag, wie beispielsweise voriges Jahr gegen Napoli, das Jahr davor gegen Moskau oder 2004 gegen Olympiakos  We are Liverpool, we don’t do things the easy way!

Duell der Tabellenführer

In der Premier League läuft es beim Spitzenreiter wie am Schnürchen: Von den letzten 25 Spielen konnten satte 24 gewonnen werden, nur das Spiel beim Erzrivalen aus Manchester endete unentschieden. Die letzte Niederlage datiert gar vom 3. Jänner 2019, die Serie von 33 ungeschlagenen Ligaspielen in Folge stellt einen Vereinsrekord dar. Der souveräne 3:0 Sieg bei Bournemouth am Wochenende war eine weitere Machtdemonstration der „Mighty Reds“.

RB Salzburg ist ebenfalls Tabellenführer in der Tipico Bundesliga, zuletzt stotterte der Motor aber ein bisschen. Gegen St.Pölten und Admira kam Salzburg jeweils nicht über ein Unentschieden hinaus, das Spiel am Wochenende gegen Wattens konnte allerdings in gewohnt souveräner Manier mit 5:1 gewonnen werden. In der Champions League hat Salzburg nach fünf Runden sieben Punkte am Konto, weswegen im letzten Spiel der Gruppenphase ein Heimsieg gegen den Titelverteidiger aus Liverpool her muss, wenn man in der Königsklasse überwintern möchte.

Das Hinspiel endete bekanntlich mit einem 4:3 Sieg für Liverpool, die Reds verspielten dabei eine bereits sicher wirkende 3:0 Führung. Rückblickend besonders ärgerlich, da damit das direkte Duell so gut wie entschieden gewesen wäre und die Zitterpartie in Salzburg hätte vermieden werden können. Wir sind aber optimistisch, dass der Titelverteidiger beim CL-Neuling punktet und damit den Aufstieg fixiert.

Gerade in Situationen, wo sie mit dem Rücken zur Wand standen, konnten die Reds in den letzten Jahren immer über sich hinauswachsen…hoffen wir, dass es auch diesmal wieder gelingt! Go Reds!

Team News

Liverpool steht im Vergleich zum Sieg gegen Bournemouth nahezu der selbe Kader zur Verfügung. Lediglich Lallana hat die Reise nach Salzburg aufgrund einer kleineren Blessur nicht angetreten, soll am Donnerstag aber wieder ins Training einsteigen. Lovren hat im Vorfeld des Salzburg Spiels bereits wieder trainiert, bei seiner Verletzungshistorie ist allerdings zu erwarten, dass Klopp ihn schonen wird um nichts zu riskieren.

Bei der Aufstellung erwarten wir von Klopp in diesem wichtigen Spiel keine großen Experimente, die einzige Frage ist die dritte Position im Mittelfeld neben Henderson und Wijnaldum. Sowohl Keita als auch Oxlade-Chamberlain zeigten zuletzt starke Leistungen. Für Keita wäre ein Spiel gegen seinen Ex-Verein bestimmt etwas besonderes.

Die Variante mit Oxlade-Chamberlain wäre die etwas offensivere, die Frage ist allerdings ob das notwendig ist: Dadurch, dass Salzburg voll attackieren muss um aufzusteigen ist das Spiel prädestiniert für das Weltklasse Umschaltspiel der Reds aus einem gesicherten Mittelfeld. Vielleicht setzt Klopp also auf das bewährte Milner-Henderson-Wijnaldum Mittelfeld, wir werden sehen.

Durch die starke Rotation der letzten Spiele wird es auch für Salzburg schwer werden sich auf die Reds einzustellen, im Hinspiel waren sie zu Beginn ebenfalls schwer überfordert. Vielleicht gelingt Klopp ja ein ähnlicher Aufstellungs-Coup wie zuletzt gegen Everton.

Bei Salzburg fehlen der Langzeitverletzte Bernede, Koita und Farkas. Cican Stankovic kehrte nach seiner Verletzung bereits am Wochenende gegen Wattens ins Tor der Salzburger zurück.

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen