Mit 13 Siegen aus 14 Spielen bleibt Liverpool in der englischen Premier League das Maß aller Dinge. Am 14. Spieltag wurde mit Brighton & Hove Albion dank Virgil van Dijk ein weiterer Gegner mit 2:1 (2:0) aus dem Weg geräumt.

Jürgen Klopp veränderte gegenüber dem enttäuschenden 1:1-Unentschieden gegen SSC Napoli in der Königsklasse seine Elf auf drei Positionen: Alex Oxlade-Chamberlain nahm den Platz von Fabinho im Mittelfeld, wobei Jordan Henderson auf die Sechser-Position rückte. Trent Alexander-Arnold und Gini Wijnaldum kamen nach der Verschnaufpause in der Mid-Week wieder zum Einsatz, Joe Gomez und James Milner blieb nur die Bank.

Der Herr der Lüfte

Ohne jeglichen Zweifel machten die Hausherren den Gästen aus Brighton gleich zu Beginn klar, dass es für den Underdog in Anfield nichts zu holen gibt. Doch die spielerische Dominanz wurde auch zur kleinen Geduldsprobe. Mohamed Salah (8.) und Roberto Firmino (16). hatten zunächst den Führungstreffer am Fuß, ehe van Dijk (18.) nach einer punktgenauen Flanke von Alexander-Arnold gegen die Laufrichtung von Brighton-Keeper Ryan zum 1:0 einköpfte.

Im Anschluss hätten Firmino (20.) als auch Sadio Mané (21.) nachlegen müssen, scheiterten jedoch am gegnerischen Schlussmann. Van Dijk nahm sich der Herausforderung erneut an und machte es zur Chefsache. Wieder fand eine Alexander-Arnold-Hereingabe den Niederländer und wieder vollendete er per Kopf – 2:0 nach 24. Spielminuten. 

Bis zum Halbzeitpfiff waren die Klopp-Mannen die klar bessere Mannschaft und ein 3:0 wäre mehr als verdient gewesen. Doch man verabsäumte es den Sack frühzeitig zuzumachen, auch in Anbetracht des prallgefüllten Terminkalenders im Dezember.

Alisson fliegt vom Platz

Liverpool stand nach Seitenwechsel tiefer und ließ Brighton mitspielen, allerdings sprang auf beiden Seiten keinen hochkarätigen Chancen heraus. Die nennenswerteste Szene war der Schuss von Aaron Connolly, den Alisson jedoch problemlos parierte.

Als alles nach einem souveränen Heimsieg aussah, gewann die Partie wie aus dem Nichts an Dramatik: Nach einem Steilpass in die Tiefe entschied Leandro Trossard das Laufduell gegen Dejan Lovren für sich, was wiederum Alisson auf den Plan rief. Der Brasilianer (76.) stürmte aus seinem Kasten und beging außerhalb der Box Handspiel. Schiedsrichter Martin Atkinson zückte umgehend die Rote Karte.

Glücklicherweise hatte Klopp noch einen Wechsel übrig und nahm Oxlade-Chamberlain für Ersatzkeeper Adrián aus dem Spiel. Als der Spanier begann die Mauer zu dirigieren, gab der Unparteiische den Ball blitzschnell frei. Lewis Dunk (79.) nahm dankend an und verwandelte den Freistoß mit einem Flachschuss ins linke Eck. Die Beziehung zwischen Liverpool und Atkinson war um eine weitere Facette reicher.

Die Schlussphase wurde unnötigerweise nochmal spannend, doch letztlich brachte Liverpool das Spiel über die Zeit und nutzte den Patzer von Manchester City. Das Team von Pep Guardiola kam in Newcastle nicht über ein 2:2 hinaus und liegt nun mit 11 Zählern hinter dem Vizemeister.

Spielinfos

Tore
1:0 – van Dijk (18./Alexnader-Arnold)
2:0 – van Dijk (24./Alexnader-Arnold)
2:1 – Dunk (79.)

Karten
Alisson (76./Rot)

Premier League
14. Spieltag

Schiedsrichter
Martin Atkinson

Austragungsort
Anfield

Liverpool FC
Alisson – Alexander-Arnold, Lovren, van Dijk, Robertson – Chamberlain (78. Adrián), Henderson, Wijnaldum – Mané, Firmino (75. Origi), Salah (68. Lallana)

Ohne Einsatz: Gomez, Milner, Keita, Shaqiri

Brighton Hove & Albion
Ryan – Montoya (68. Alzate), Webster, Dunk, Burn – Gross, Stephens, Pröpper, Bissouma – (68. Trossard), Mooy, Connolly (76. Maupay)

Ohne Einsatz: Button, Duffy, Schelotto, Murray

Red Fellas – Man of the Match
Virgil van Vijk

Nächstes Spiel
Everton FC (H)
Premier League – 15. Spieltag
4. Dezember 2019 – 21.15 Uhr