Liverpool besiegt in einem erwartet schweren Spiel Crystal Palace durch Tore von Sadio Mané und Bobby Firmino mit 2:1 und bleibt damit an der Tabellenspitze acht Punkte vor Leicester City.

Jürgen Klopp veränderte sein Team gegenüber dem Sieg im Spitzenspiel gegen Manchester City nur auf einer Position: Alex Oxlade-Chamberlain ersetzte den angeschlagenen Mo Salah. Andy Robertson wurde rechtzeitig fit und stand in der Startelf.

Schwache erste Halbzeit von Liverpool

Das Spiel erfüllte eigentlich alle Erwartungen: Crystal Palace stand tief und verteidigte geschickt, den Reds fiel wenig ein und so plätscherte das Spiel in der ersten Halbzeit dahin. Hodgson hatte seine Mannschaft wie immer gut eingestellt und Liverpool tat sich schwer Lösungen zu finden. Die besseren Chancen hatte sogar Crystal Palace, konnte sie aber Gott sei Dank nicht nutzen.

Kurz vor der Halbzeit dann der erste große Aufreger des Spiels: Wilfried Zaha ging in der Nähe von Liverpools Cornerfahne sehr leicht zu Boden, Kevin Friend entschied auf Freistoß für Crystal Palace. Diesen verlängerte Gini Wijnaldum unglücklich und Tomkins nickte am langen Eck freistehend zum 1:0 ein. Dachten alle. Doch dann meldete sich der VAR Kavanaugh und nahm den Treffer zurück: Lovren wurde beim Freistoß von Ayew gestoßen und der Führungstreffer von Crystal Palace daher aberkannt. Glück gehabt!

Mané erzielt die Führung, Bobby sorgt für den 2:1 Endstand

Nach Seitenwechsel wurde Liverpool etwas aktiver, und Sadio Mané vergab in Minute 48 die erste schön herausgespielte Torchance des Spiels. Kurz danach war es aber so weit: Robertson mit einer Hereingabe von der linken Seite, Mané nimmt sich den Ball an und versenkt ihn unter Mithilfe beider Torstangen zum 1:0 im Netz. Mané hat damit in den letzten fünf Spielen gegen Crystal Palace immer getroffen!

In Minute 65 hatte Bobby Firmino dann die Vorentscheidung am Fuß: Alleine vor Palace Torhüter Guaita schaffte er es nicht den Ball im Tor zu versenken. Daraufhin wurde Crystal Palace immer stärker und das in dieser Saison obligatorische Gegentor ließ nicht lange auf sich warten: Wilfried Zaha erzielt den 1:1 Ausgleich für Crystal Palace in Minute 82.

Doch Liverpool wäre nicht Liverpool wenn sie nicht wieder eine Antwort parat gehabt hätten: Nach einem Eckball für Liverpool schafft es Crystal Palace nicht den Ball zu klären, Bobby Firmino erkennt die Situation und schiebt den Ball mit dem linken Fuß ins lange Eck. Siiiiii senoooorrrrrrr!!!

In der Nachspielzeit vergab Zaha dann noch eine Topchance, die Reds ließen aber nichts mehr anbrennen und entführten die drei Punkte aus dem Selhurst Park. That’s what we do!

Damit bleibt Liverpool weiter acht Punkte vor Leicester City an der Tabellenspitze, neuer Dritter ist nun Manchester City: Die Mannschaft von Pep Guardiola besiegte Chelsea im Etihad Stadium mit 2:1.

Spielinfos

Tore
0:1 – Mané (49.)
1:1 – Zaha (82.)
1:2 – Firmino (85.)

Karten
Fabinho (54./Gelb)

Premier League
13. Spieltag

Schiedsrichter
Kevin Friend

Austragungsort
Selhurst Park

Liverpool FC
Alisson – Alexander-Arnold, Lovren, van Dijk, Robertson – Fabinho, Henderson (79. Milner), Wijnaldum – Mané, Firmino (89. Gomez), Oxlade-Chamberlain (64. Origi)

Ohne Einsatz: Adrián, Keita, Salah, Lallana

Crystal Palace FC
Guaita – Cahill, Tomkins, van Aanholt, Ward (70. Kelly), Milivojevic, Kouyaté (72. Schlupp), Zaha, McArthur, Townsend, Ayew (76. Benteke)

Ohne Einsatz: Hennessey, Meyer, Dann, McCarthy

Red Fellas – Man of the Match
Bobby Firmino

Nächstes Spiel
Napoli (H)
Champions League – 5. Spieltag
27. November – 21.00 Uhr