Liverpool triumphierte Mittwochnacht in der Champions League über KRC Genk mit 2:1. Da sich SSC Napoli und RB Salzburg im Parallelspiel mit 1:1 trennten, übernahmen die Reds die Tabellenführung in der Gruppe E.

Jürgen Klopp veränderte gegenüber dem furiosen 2:1-Sieg bei Aston Villa seine Elf auf gleich sechs Positionen: Statt Andy Robertson, Dejan Lovren, Adam Lallana, Jordan Henderson, Roberto Firmino und Sadio Mané starteten James Milner, Joe Gomez, Fabinho, Naby Keita, Alex Oxlade-Chamberlain und Divock Origi.

Liverpool dominiert und trifft

Wie erwartet nahmen die Hausherren das Heft in die Hand, doch nennenswerte Abschlüsse waren Mangelware. Aber auch, weil die Gästetrainer Felice Mazzu eine 5-3-2-Formation aufs Feld schickte.

Dennoch ging der Titelverteidiger durch Gini Wijnaldum (14.) früh in Führung – auch wenn etwas glücklich. Origi spielte einen Pass in die Box, wo Milner bereits lauerte und die Kugel umgehend in den Fünferraum weiterleitete. Die Hereingabe prallte zunächst an der Hüfte von Sébastien Dewaest ab und anschließend beim Niederländer, der aus sehr kurzer Distanz zum 1:0 vollstreckte.

In der Folge blieben die Klopp-Mannen tonangebend, allerdings ohne spielerische Klasse. Schussversuche von Keita (24.) und Moahmed Salah (36.) blieben erfolglos. Und wie aus dem Nichts erzielte Genk den Ausgleich. Der erste Eckball fand Mbwana Samatta (41.), der eiskalt per Kopf den Spielstand egalisierte. Und es hätte noch dicker kommen können, doch der Schuss von Bryan Heynen (43.) ging nur knapp am Kasten von Keeper Alisson Becker vorbei.

Oxlade-Chamberlain macht Deckel drauf

Nach Seitenwechsel bot sich wieder das gleiche Bild wie aus dem ersten Durchgang an: Liverpool dominierte. Genks Tormann Gaëtan Coucke war bei seinem Landsmann Origi zunächst noch Spielverderber (49.), doch gegen Oxlade-Chamberlain (53.) blieb er chancenlos.

Salah legt in der Box auf den englischen Nationalspieler ab, der aus der Drehung mit einem trockenen Schuss ins lange rechte Eck abschloss. Für „Ox“ war es bereits der vierte Treffer in den letzten drei Spielen. Bereits im Hinspiel in Belgien gelang ihm ein toller Doppelpack.

Liverpool spielte die Partie letztlich souverän runter und sicherte sich weitere drei wichtige Punkte. Bei einem Sieg über Napoli am nächsten Spieltag, wäre Liverpool als Gruppenerster fix im Achtelfinale.

Spielinfos

Tore
1:0 – Wijnaldum (14.)
1:1 – Samata (41.)
2:1 – Oxlade-Chamberlain (53.)

Karten
Lucumi (25./Gelb)
de Norre (44./Gelb)

UEFA Champions League
4. Spieltag

Schiedsrichter
Ivan Kruzliak (Slowakei)

Austragungsort
Anfield

Liverpool FC
Alisson – Alexander-Arnold, Gomez, van Dijk, Milner – Fabinho, Keita (75. Mané), Wijnaldum – Oxlade-Chamberlain (75. Roberton), Origi (89. Firmino), Salah

Ohne Einsatz: Adrián, Lovren, Lallana, Jones

KRC Genk
Coucke – Cuesta, Dewaest, Lucumi – Maehle, Heynen, Berge, De Norre (85. Onuachu) – Hrosovsky (85. Bongonda), Ito (68. Ndongala), Samatta

Ohne Einsatz: Vandevoordt, Wouters, Piotrowski, Hagi

Red Fellas – Man of the Match
Alex Oxlade-Chamberlain

Nächstes Spiel
Manchester. City
Premier League – 12. Spieltag
6. November – 17.30 Uhr