Liverpool hat im Achtelfinale des League Cups Arsenal auf einer spektakulären Art und Weise ausgeschaltet: Die Partie am Mittwochabend – gespickt mit Akademiespielern – hatte nach 90 Minuten keinen Sieger ermittelt, im Elfmeterschießen hat die Hausherren letztlich das Glück auf ihrer Seite.

Bereits im Vorfeld war ein Teil der Aufstellungen durchgesickert. So verirrt Co-Trainer Pepijn Lijnders, dass Caominhin Kellerer am Dienstag, dass der Nachwuchskeeper spielen wird. Die weitere B-Elf bestand aus Joe Gomez, Sepp van den Berg, Neco Williams und Harvey Elliott. Mit Joe Gomez, Alex Oxlade-Chamberlain, Adam Lallana, Naby Keita und Divock Origi, schickte Klopp fünf Profis ins Rennen.

Arsenal-Coach Unai Emery setzte unter anderem auf Tormann Emiliano Martinez, Gabriel Martinelli (18, fünf Tore in sechs Pflichtspielen) und Mesut Özil. Der Mittelfeldakteur durfte erstmals seit September wieder ran.

Es sollte dein denkwürdiger Abend an der Anfield Road werden. Nach nur sechs Minuten stand es bereits 1:0 für Liverpool – vorausgegangen durch ein Eigentor von Shkodran Mustafi, der einer Hereingabe von Oxlade-Chamberlain ins eigene Tor lenkte.

Martinelli mit Doppelpack

Die Gäste aus Nordlondon waren aber nicht geschockt und antworteten prompt. Erst staubte Lucas Torreira (19.) zum 1:1 ab, eher Martinelli aus kurzer Distanz auf 2:1 (26.) erhöhte. Vor allem Özil stach in der ersten Halbzeit heraus, der auch das 3:1 einleitete – jedoch auch danke eine bescheidenen Defensivleistung Liverpools. 

Bukayo Saka Flachpass in diese Box fand mit Martinelli seinen Empfänger, der Brasilianer (36.) musste nur noch locker einschieben. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt gedreht, aber die Moral der Klopp-Mannen war omnipräsent.

Kurz vor Halbzeitpfiff holte Youngster Elliott gegen Martinelli ein Elfmeter raus, Vizekapitän Milner zeigte vom Punkt wie gewohnt keine Nerven und verkürzte auf 2:3 (43.). Doch zuvor hätte es bereits einen Strafstoß geben müssen, da Özil einen Keita-Pass mit der Hand unterband.

Nach dem Seitenwechsel wurde erst komplett wild. Milner lieferte in der eigenen Box eine Perfekte Vorlage, die Maitland-Niles dankend annahm. Özil sprintete herbei, zog jedoch nicht und assistierte per Hacke auf Maitland-Niles, der nur noch einschieben musste – 4:2 (54.). Kelllerer und van den Berg waren geschlagen.

Ox mit Traumtor

Trotz einem neuerlichen Zwei-Tore-Rückstand fanden Klopps Mentalitätsmonster wieder eine Antwort. Oxlade-Chamberlain (58.) fasst sich aus rund 20 Metern ein Herz und zog einfach ins rechte obere Eck ab – Marke Traumtor. Anfield erhebte sich und pushte die Mannschaft nach vorne.

Origi sorgt für Ekstase

Wie angestachelt attackierten die Gastgeber das Tor, dabei war Origi Nutznießer des Momentums und glich aus der Drehung sehenswert zum 4:4 (62.) aus. Doch Arsenal gab sich nicht geschlagen und ging durch Joseph Willock per wunderschönen Schlenzer aus der Distanz wieder in Führung. Frei nach dem Motto: Wer nicht schießt, der verliert.

Es sollte der vermeintliche Siegtreffer gewesen sein, doch Barcelona-Schreck Origi schlug wieder eiskalt zu. Debütant Williams flankte in der vierten Minute der Nachspielzeit punktgenau in die Box und fand dort den Belgier, der per Seitfallzieher den Spielstand auf 5:5 egalisierte.

Kellerher pariert, Curtis klärt

Im anschließenden Elfmeterschießen behielten Liverpools „Young Guns“ die Nerven. Lediglich Dani Ceballos scheiterte an Kelleher. Eigengewächs Jones feierte sein persönliches Erfolgserlebnis und löste als fünfter Schütze das Viertelfinal-Ticket. Der Gegner wird am Donnerstagvormittag ausgelost.

Spielinfos

Tore
1:0 – Mustafi (6./Eigentor)
1:1 – Torreia (19.)
1:2 – Martinelli (28.)
1:3 – Martinelli (28./Saka)
2:3 – Milner (43./Elfmeter)
2:4 – Maitland-Niles (54./Özil)
3:4 – Oxlade-Chamberlain (58./Lallana)
4:4 – Origi (62.)
4:5 – Willock (70./Guendouzi)
5:5 – Origi (90+4./Williams)

Elfmeterschießen
0:1 – Bellerin
1:1 – Milner
1:2 – Guendouzi
2:2 – Lallana
2:3 – Martinelli
3:3 – Brewster
3:3 – Ceballos
4:3 – Origi
4:4 – Maitland-Niles
5:4 – Jones

Karten
Brewster (25./Gelb)
Lallana (44./Gelb)
Willock (64./Gelb)
Kolasinac (77./Gelb)
Saka (85./Gelb)

League Cup
Achtelfinale (4. Runde)

Schiedsrichter
Andre Marriner

Austragungsort
Anfield

Liverpool FC
Kelleher. Williams, Gomez, van den Berg, Milner – Lallana, Oxlade-Chamberlain (81. Chirivella), Keita (55. Jones) – Elliott, Origi, Brewster

Ohne Einsatz: Adrian, Koumetio, Larouci, Clarkson, Kane

Arsenal
Martinez. Bellerin, Holding, Mustafi, Kolasinac (83. Tierney) – Torreira (72. Ceballos), Willock, Maitland-Niles; Özil (65. Guendouzi), Saka, Martinelli

Ohne Einsatz: Macey, Sokratis, Pepe, Lacazette

Red Fellas – Man of the Match
Neco Williams

Nächstes Spiel
Aston Villa
Premier League – 11. Spieltag
2. November – 16.00 Uhr