Mit viel Dusel und Mithilfe von United-Keeper Dean Henderson behielt Liverpool auch am 7. Premier-League-Spieltag eine weiße Weste. Die Klopp-Mannen gewannen an der Bramall Lane mit 1:0 (0:0) und setzten damit ihren Siegeszug fort. Saisonübergreifend war es der 16. Triumph.

Klopp veränderte gegenüber nach dem Pokalerfolg gegen MK Dons (2:0) die abermals die komplette Startelf. Alle Youngsters sowie Reservisten machten für das Stammpersonal Platz.

Über Sadio Mané stand vor Spielbeginn noch ein Fragezeichen, aber der Senegalese hatte seine Fußbeschwerden rechtzeitig auskuriert. Sheffield-Coach Chris Wilder schickte jene Mannschaft ins Rennen, die bereits Everton im Goodison Park mit 2:0 bezwangen.

Wie die Feuerwehr begannen die Hausherren, die durch Oliver McBurnie (4.) und Callum Robinson (21.) zu ihren ersten Möglichkeiten kamen. Die Reds hatten zwar mehr Ballbesitz, doch der Aufsteiger stand im konservativen 3-5-2 kompakt und ließ nur wenig zu. 

Mané scheitert am Pfosten

Erst dauerte mehr als eine halbe Stunde, ehe Liverpool auf dem Dornröschenschlaf erweckte. Nach einem langen Ball von van Dijk entwischte Mané (34.) seinem Gegenspieler, vergab jedoch die Möglichkeit vor dem gegnerischen Schlussmann. Und kurz vor Pausenpfiff scheiterte der Flügelflitzer (44.) aus kurzer Distanz am linken Pfosten.

Auch im zweiten Durchgang erwischten die „Blades“ den besseren Start. Nach einer Fleck-Hereingabe konnte van Dijk (49.) entscheident stören und verhinderte Schlimmeres. In der darauffolgenden Szene ging der Kopfball von McBurnie – nach einer Ecke – knapp über den Kasten.

Die Heimkulisse spürte förmlich, dass hier eine Überraschung in der Luft liegt und peitsche ihr Team lautstark nach vorne. Klopp hatte nach rund einer Stunde genug gesehen und brachte für Jordan Henderson Angreifer Divock Origi (64.) ins Spiel. Der Belgier sollte sich als Joker entpuppen.

Wijnaldum trifft nach Patzer

Nach einer Flanke Origis kam Wijnaldum aus der zweiten Reihe zum Abschluss. Der Ball flog zentral auf Henderson, doch Henderson ließ das Leder glitt der United-Leihgabe aus den Händen, sodass der Ball über die Linie kullerte. 1:0 nach 70. Spielminuten.

Das Momentum war inzwischen auf der Seite der Gäste, die durch Mohamed Salah den Deckel hätten draufmachen müssen, doch der Ägypter zog im 1:1-Duell gegen Henderson den Kürzeren, der durch seine Parade seinen Bock minimierte. 

Doch letztlich brachte Liverpool die knappe Führung über die Zeit und entführte erstmals seit der Einführung der Premier League die volle Punkteanzahl aus dem Nordwesten Englands. Mit 21 Punkten grüßt man die Konkurrenz von der Tabellenspitze.

Spielinfos

Tore
0:1 – Wijnaldum (70.)

Karten
O’Connell (63./Gelb)
Adrián (83. Gelb)

Premier League
7. Spieltag

Schiedsrichter
Anthony Taylor

Austragungsort
Bramall Lane

Sheffield United
Henderson – Basham, Egan, O’Connell – Baldock, Norwood, Stevens, Fleck, Lundstram – Robinson (59. Mousset), McBurnie

Ohne Einsatz: Moore, Bešić, Freeman, Jagielka, Osborn, Clarke

Liverpool FC
Adrián – Alexander-Arnold, Matip, van Dijk, Robertson, Fabinho, Wijnaldum, Henderson (63. Origi), Mané (90+4. Oxlade-Chamberlain), Salah, Firmino (87. Milner)

Ohne Einsatz: Kelleher, Lovren, Gomez, Lallana

Red Fellas – Man of the Match
Virgil van Dijk

Nächstes Spiel
FC Salzburg (H)
UEFA Champions League – 2. Spieltag
2. Oktober 2019 – 20.00 Uhr