Im Schlagerspiel der dritten Premier-Leauge-Runde triumphierte Liverpool über Arsenal eindrucksvoll mit 3:1 (1:0) und baute gleichzeitig die Tabellenführung aus. Mann der Stunde war einmal mehr Mohamed Salah, der mit einem Doppelpack die Hausherren auf die Siegerstraße brachte. Es war der zwölfte Heimerfolg in Serie.

Klopp veränderte die Startelf gegenüber dem Auswärtssieg in Southampton (2:1) auf zwei drei Positionen: Jordan Henderson (feierte sein 100. Pflichtspiel als Kapitän) und Fabinho kehrten für James Milner und Alex Oxlade-Chamberlain in die Startelf zurück. 

Gunners-Coach Unai Emery setzte auf Neuzugang Nicolas Pépé, der sein Startelfdebüt an der Anfield Road gab. Alexandre Lacazette und Reis Nelson blieb im Gegensatz zur Vorwoche nur die Zuschauerrolle.

Pépé scheitert wiederholt

In einer temporeichen Anfangsphase schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die Hausherren setzen auf das altbekannte Klopp-Pressing, während die Gäste aber durchaus eine Antwort darauf hatten. 

Nach einem überhasteten Ausflug von Keeper Adrián landete das Leder bei Pierre-Emerick Aubameyang (11.), der jedoch aus rund 20 Metern nichts aus der Chance machte. Im Gegenzug ließ Sadio Mané nach einem katastrophalen Fehlpass von Real-Leihgabe Ceballos ebenfalls eine Möglichkeit zur Führung aus. 

Nach und nach zogen sich die Reds etwas zurück und Arsenal kam dadurch zu weiteren Möglichkeiten. Zunächst setzte Pépé (31.) die Kirsche nach einer Aubameyang-Hereingabe am linken Pfosten vorbei, um nur kurz darauf – nach einem Ballverlust von Hederson – an Adrián (35.) zu scheitern.

Matip köpft zur Führung

Als die Power Arsenals nachließ, schlug Liverpool nach einer Standardsituation eiskalt zu. Nach einem Eckball von Alexander-Arnold setzte sich Matip im Luftduell gegen Sokratis durch und köpfte vier Minuten vor Halbzeitpfiff zur 1:0-Führung ein (41.). Für den in Deutschland geborenen Kameruner war es der insgesamt sechste Treffer seit 2016.

Salah sorgt für Entscheidung

Ohne personelle Veränderungen kam Liverpool wie ausgewechselt aus der Kabine und erhöhte den Spielstand umgehend auf 2:0. David Luiz zerrte im Strafraum zu lange am Stoff des Ägypters, woraufhin der Unparteiische Anthony Taylor auf den Elfmeterpunkt zeigte. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Salah (49.) ins linke Kreuzeck sicher und souverän. 

Und nur 600 Sekunden später sorgte der Superstar für die vorzeitige Entscheidung. Nach einem Pass von Fabinho in die Außenbahn behielt Salah im Laufduell mit Luiz die Oberhand und schlenzte den Ball in der Box unwiderstehlich ins lange linke Eck: 3:0 nach 59. Spielminuten. Es sollte die Entcheidung gewesen sein. Der Ehrentreffer von Lucas Torreira (85.) war reine Ergebniskosmetik.

Liverpool behielt mit dem dritten Sieg im dritten Spiel eine weiße Weste. Saisonübergreifend ist der Champions-League-Sieger seit 42. Heimspielen (32 Siege/10 Remis) und einem einem Torverhältnis von 110:22 ungeschlagen. Am kommenden Samstag will man gegen Burnley im Turf Moor (18.30 Uhr/live auf Sky) die Titelambitionen weiter untermauern.

Spielinfos

Tore
1:0 – Matip (41./Alexander-Arnold)
2:0 – Salah (49./E.)
3:0 – Salah (59.)
3:1 – Torreira (85.)

Karten
Luiz (48./Gelb)
Fabinho (90./Gelb)

Premier League
3. Spieltag

Schiedsrichter
Anthony Taylor

Austragungsort
Anfield

Liverpool FC
Adrián – Alexander-Arnold, Matip, van Dijk, Robertson – Fabinho, Henderson, Wijnaldum (69. Milner) – Salah, Mané (77. Oxlade-Chamberlain), Firmino (86. Lallana)

Ohne Einsatz: Kelleher, Gomez, Lallana, Shaqiri, Origi

Arsenal FC
Leno – Maitland-Niles, Sokratis, Luiz, Monreal – Xhaka, Guendouzi (86. Mkhitaryan), Willock (80. Lacazette) – Pépé, Ceballos (61. Torreira), Aubameyang

Ohne Einsatz:  Martinez, Chambers, Kolasinac, Nelson

Red Fellas – Man of the Match
Mohamed Salah

Nächstes Spiel
Burnley FC (A)
Premier League – 4. Spieltag
31. August 2019 – 18.30 Uhr