Liverpool hat Donnerstagnacht zum vierten Mal den FA Youth Cup geholt. Die Reds bezwangen im dramatischen Endspiel in Manchester die U18 von Manchester City nach Elfmeterschießen mit 5:3 (1:1).

Während in der Premier League der Titelkampf der Profis noch anhält, entschieden die Nachwuchsspieler von U18-Trainer Barry Lewtas das hochklassige Duell für sich. Nach 1996, 2006 und 2007 feiern die „Young Guns“ einen weiteren prestigeträchtigen Pokaltriumph.

Liverpool zeigte unter Flutlicht trotz Rückstand Charakter, Mut und Moral. City fand im ersten Durchgang deutlich besser ins Spiel und dominierte dementsprechend. Die Belohnung folgte mit Halbzeitpfiff (45+2.) als Nabil Touaizi das 1:0 erzielte.

Nach Wiederanpfiff drängte Liverpool förmlich auf den Ausgleich, doch die „Citizens“ standen hinten kompakt und unterbanden die gefährlichen Nadelstiche der Gäste.

Doch Bobby Duncan (86.) sorgte kurz vor Schluss mit einem sehenswerten Strahl aus rund 25 Metern gegen seinen Ex-Klub für den 1:1-Ausgleich. City-Keeper Louie Moulden lenkte den Ball noch entscheidend ins Tor. Es war der 32. Saisontreffer des Angreifers.

Kapitän Glatzel übernimmt Verantwortung

Da in der anschließenden Verlängerung kein Sieger ermittelt werden konnte, ging es vor Augen von Pep Guardiola für beide Mannschaften im Academy Stadium ins nervenaufreibende Elfmeterschießen.

Liverpool behielt schließlich die Oberhand und versenkte durch Neco Williams, Elijah Dixon-Bonner, Abdi Sharif, Jack Bearne und Paul Glatzel alle fünf Versuche. Skyblue-Akteur Cole Palmer wurde als Einziger die Latte zum Verhängnis.

Aber dem nicht genug, Liverpool (45) peilt als Tabellenzweiter nun das Double an. Spitzenreiter Derby County führt die Nord-Tabelle mit einem Spiel mehr auf dem Konto mit 48 Punkten an. Der Gewinner der Süd- und Nordgruppe treffen im Endspiel aufeinander.

Der Weg der Reds ins Finale führte über Portsmouth (3. Runde/3:1), Accrington Stanley (4. Runde/4:0), Wigan Athletic (5. Runde/2:0), Bury (6. Runde/1:5) und Watford (Halbfinale/2:1). Der vierfache Titelverteidiger Chelsea scheiterte bereits in Runde drei an Rekordhalter Manchester United (4:3).

Spielinfos

Tore
1:0 – Touaizi (45+2.)
1:1 – Duncan (86.)

0:1 – Williams (Elfmeter)
1:1 – Nmecha (Elfmeter)
1:2 – Dixon-Bonner (Elfmeter)
1:2 – Palmer (Verschossen)
1:3 – Sharif (Elfmeter)
2:3 – Doyle (Elfmeter)
2:4 – Bearn (Elfmeter)
3:4 – Dele-Bishiru (Elfmeter)
3:5 – Glatzel (Elfmeter)

FA Youth Cup
Endspiel

Austragungsort
Academy Stadium

Manchester City
Louie Moulden – Alpha Diounkou, Eric Garcia (59. Fosu Dele-Bashiru), Taylor Harwood-Bellis (116. Henri Ogunby), Jeremie Frimpong, Rowan McDonald, Ben Knight (94. Nathanael Ogbeta), Tommy Doyle, Nabil Touaizi, Felix Nmecha, Adrian Bernabe (107. Cole Palmer)

Ohne Einsatz: Gavin Bazunu

Liverpool FC
Vitezslav Jaros – Neco Williams, Yasser Larouci, Rhys Williams, Morgan Boyes, Leighton Clarkson (78. Luis Longstaff), Abdi Sharif, Jake Cain (101. Jack Bearne), Paul Glatzel, Bobby Duncan, Elijah Dixon-Bonner

Ohne Einsatz: Fidel O’Rourke, Remi Savage