Liverpool hat am Ostersonntag seinen 27. Saisonsieg eingefahren. Das Team von Jürgen Klopp schlug Abstiegskandidat Cardiff City mit 2:0 (0:0) und übernahm dadurch mit zwei Punkten Vorsprung wieder die Tabellenführung vor Manchester City.

Auf Porto (4:0) am Mittwoch und dem daraus resultierenden Halbfinal-Aufstieg in der Champions League folgte die Pflichtaufgabe in Cardiff. Dabei nominierte Jürgen Klopp zwei neue Feldspieler in seine Startelf. Während Gini Wijnaldum seinen Platz im Mittelfeld behielt, kehrten Jordan Henderson und Naby Keita zurück.

Cardiff-Coach Neil Warnock setzte auf die gleiche Elf, die in der Vorwoche Brighton mit 2:0 bezwang und dadurch den Abstiegskampf in Englands Oberhaus wieder spannend gemacht haben.

Brightons Abwehrbollwerk – Firmino vergibt

Liverpool begann unter besten Wetterbedingungen zunächst von rechts nach links und setzte dabei auf Nadelstiche. Aber die Hausherren standen kompakt und ließen nichts zu. Satte 87 Prozent Ballbesitz hatten die Gäste nach 20 Spielminuten zu Buche stehen. Phasenweise zählte man sieben „Bluebirds“ im eigenen Sechzehner.

Dennoch fanden die Reds die eine oder andere Lücke. Und die beste Möglichkeit vergab Roberto Firmino (21.), als er nach einem Salah-Zauberpass in der Box mutterseelenallein die Kugel übers Tor schlenzte. Eine hundertprozentige Chance war damit vergeben und Klopp konnte es an der Seitenlinie nicht fassen.

Alisson rettet

Sadio Mané (30.) und Mohamed Salah (33.) hatten weitere Möglichkeiten, um die Gäste in Führung zu bringen. Im Gegensatz zum Spiel in Porto blieb die Chancenauswertung in der ersten Halbzeit auf der Strecke.

Und Cardiff? Die wären nach einer Ecke beinahe in Führung gegangen. Víctor Camarasas Schussversuch ging daneben, landete aber bei Oumar Niasse (44.), der aus kurzer Distanz zum Volleyschuss kam, aber Alisson war zu Stelle und lenkte das Leder über den Kasten.

Wijnaldum trifft

Auch nach dem Seitenwechsel lief das Spiel nur in eine Richtung, doch das erlösende Tor wollte für die Reds einfach nicht fallen. Aber es bestand kein Grund zur Panik: Auch gegen Southampton und gegen Chelsea fielen die Tore erst später.

Erst probierte es Mané (51.) mit einem Schlenzer aus rund 11 Metern, und viel hatte zur Führung nicht gefehlt. Drei Minuten später versuchte es Trent Alexander-Arnold (55.) mit einem Schuss aus zweiter Reihe. Vergebens.

Irgendwann musste das Abwehrkonstrukt der Gastgeber einbrechen – und tatsächlich knackte eine Standardsituation Cardiff. Nach einer flachen Ecke durch Alexander-Arnold stand Wijnaldum (57.) goldrichtig und hämmerte die Hereingabe per Direktabnahme mit rechts in die Maschen. Liverpool hatte endlich das wichtige Tor und der Abstiegskandidat musste sich nun öffnen.

Morrison lässt Ausgleich liegen

Cardiff wackelte ordentlich und fast wäre Liverpool der Doppelschlag gelungen, aber Henderson (61.) schoss aus etwa zehn Metern freistehend den Ball aus dem Stadion.

Praktisch im Gegenzug machte Sean Morrison Liverpool ein großes Ostergeschenk. Nach einer weiteren Ecke von rechts stand die Nummer vier am zweiten Pfosten komplett frei und versemmelte den sicheren 1:1-Ausgleich. Der Innnenverteidiger hätte nur noch die Birne hinhalten müsse, stattedessen nickte er das Leder links vorbei.

Fabinho rein und wieder raus – Milner macht alles klar

Klopp nahm seinen ersten Wechsel der Partie vor und brachte Fabinho (71.) für Keita. Doch sein Gastspiel in der walisischen Hauptstadt blieb nur von kurzer Dauer. Bei einem Luftduell traf Kenneth Zohore den Brasilianer am Hinterkopf, der daraufhin länger behandelt werden musste. 

Letztlich entschied Liverpools Teamarzt Fabinho wieder aus der Partie zu nehmen, auch wenn die Nummer drei weiterspielen wollte. Eine Vorsichtsmaßnahme, da möglicherweise eine Gehirnerschütterung diagnostiziert wurde.

James Milner ersetzte ihn (75.). Und nur sechs Minuten schritt der Vizekapitän zue Tat und entschied mit einem verwandelten Strafstoß (81.) die Partie. Sekunden zuvor brachte Morrison mit einem Wrestling-Move Salah zu Boden. Eine korrekte Entscheidung durch den Unparteiischen Martin Atkinson.

Spielinfos

Tore
0:1 – Wijnaldum (57./Alexander-Arnold)
0:2 – Milner (81./Elfmeter)

Karten
Gunnarsson (80./Gelb)

Premier League
35. Spieltag

Schiedsrichter
Martin Atkinson

Austragungsort
Cardiff City Stadium

Cardiff City
Etheridge – Peltier, Morrison, Manga, Bennett – Gunnarsson, Ralls (79. Bacuna) – Mendez-Laing, Camarasa, Hoilett (83. Murphy) – Niasse (67. Zohore)

Ohne Einsatz: Smithies, Cunningham, Harris, Decordova, Reid

Liverpool FC
Alisson – Alexander-Arnold (86. Gomez), Matip, van Dijk, Robertson – Wijnaldum, Henderson, Keita (70. Fabinho/75. Milner) – Salah, Firmino, Mané

Ohne Einsatz: Mignolet, Sturridge, Shaqiri, Origi

Red Fellas – Man of the Match
Trent Alexander-Arnold

Nächstes Spiel
Huddersfield Town
Premier League – 36. Spieltag
26. April 2019 – 21.00 Uhr