Der Spitzenreiter aus Liverpool musste auf dem Weg zur langersehnten ersten Meisterschaft seit 29 Jahren einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Die Klopp-Mannen kamen am 25. Spieltag im englischen Oberhaus gegen West Ham nicht über ein enttäuschendes 1:1 (1:1) hinaus. Der Punktabstand auf Verfolger Manchester City schmolz damit auf drei Punkte. Auch Tottenham ist mit nur fünf Punkten Rückstand immer noch im Titelrennen. Die Stimmen zum Spiel.

James Milner

„So ist Fußball – man hat Höhen und Tiefen in der Karriere und auch innerhalb einer Saison. Wir haben heute nicht gut gespielt, wie wir es sonst können. Es ist kein einfacher Ort hier, West Ham hat eine gute Bilanz gegen Top-Teams, daher sollte niemand überrascht sein. Ich hoffe, wir können es am Saisonende als Punktgewinn betrachten. Wir haben noch einen sehr langen Weg vor uns und vieles kann sich ändern. Ich denke, wir sollten es genießen, in dieser Position zu sein. Es ist eine Position, in der du dich befinden willst.“

„Am anderen Ende der Tabelle ist es viel schlimmer, wenn man als Mannschaft gegen den Abstieg spielt oder im Mittelfeld, wo es um nichts mehr geht. Wir müssen es gemeinsam genießen – Fans und der ganze Klub. Wir hatten angesichts von Verletzungen und Krankheiten einen schlechten Lauf, aber Spieler werden zurückkehren. Jeden trifft es zu verschiedenen Phasen in der Saison – jetzt hat es uns getroffen und wir müssen damit umgehen. Wir haben eine sehr junge Bank und es gut, dass die Jungs Erfahrung sammeln. Adam hat sich heute wacker geschlagen, Spielminuten sind wichtig für ihn. Also, lasst uns nach vorne Blicke. Bereits am Wochenende steht ein weiteres Spiel auf dem Programm, wo wir wieder punkten wollen.“

Virgil van Dijk

„Gegen solche Gegner ist es ratsamer keine leichten Bälle zu verschenken. West Ham hat es geschickt ausgenutzt und seine Stärken unter Beweis gestellt. Wobei ich denke, dass der Schiedsrichter in vielen Situationen kleinlich gepfiffen hat, aber das ist seine Entscheidung. Ich denke, dass alle Spieler, die gespielt haben, über genügend Qualität verfügen, um den Job zu erledigen.“

„Aber wenn man eine Viererkette hat, die sich nicht großartig ändert, ist es wahrscheinlich noch etwas einfacher. Aber wie gesagt, wir haben genug Qualität in unseren Reihen. Was können wir jetzt tun? Wir gehen von Spiel zu Spiel. Wir sind immer noch an der Spitze und müssen den Druck genießen. Andere spielen um nichts, aber wir sind immer noch im Rennen.“

Manuel Pellegrini (Trainer West Ham United)

„Klopp kann sich über nichts beschweren. Was gesagt wurde, spielt keine Rolle. Er ist es gewohnt, durch Abseitstore zu gewinnen, so wie damals gegen Malaga mit einem Tor, das sieben Meter Abseits war.“

„Ich habe bereits letzte Woche gesagt, dass wir dieses Spiel für unsere Fans gewinnen müssen. Und das ich Mancheser City meine Hand reich, denn es ist auch mein Verein. Vielleicht war das der Grund, warum er es nicht mochte.“

„Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden, wobei wir gewinnen hätten können. Wir hatten drei oder vier Möglichkeiten, vor allem in den ersten 35 Minuten, die das Spiel hätten entscheiden können. Wir habe diese Chancen leider nicht genutzt. Aber wir haben wieder mit viel Tempo gespielt, was wir in anderen Spielen vermissen haben lassen. In der Premier League kann man gegen niemanden antreten, wenn man nicht mit hohem Tempo agiert.“

„Wir haben heute Abend ähnlich wie gegen Arsenal gespielt, nur mit dem Unterschied, dass wir mehr Chancen kreiert haben. Wir arbeiten immer sehr hart an Standardsituation. Und sie müssen mir glauben, dass wir auch an Standards gegen Bournemouth, Wimbledon und gegen jedes andere Team gearbeitet haben, aber heute hat es glücklicherweise besser funktioniert.“

Marc Noble (West Ham United)

„Liverpool ist eine fantastische Mannschaft, aber wir haben heute Abend außerordentlich verteidigt und hätten mehr Tore erzielen müssen. Unterm Strich wäre der Sieg verdient gewesen. Daher bin ich enttäuscht, dass es am Ende keine drei Punkte geworden sind. Aber wir sind in dieser Minute wahrscheinlich die beste Mannschaft der Premier League.“

„Liverpool sieht man natürlich an, dass sie diesen Titel gewinnen wollen. Ich habe das Spiel gegen Leicester im TV gesehen und man kann festhalten, dass die Klubgeschichte und Unruhe im Stadion, die Spieler am Platz beeinflusst. Sie haben eine große Chance, aber offensichtlich müssen die Anhänger ihr Team weiterhin unterstützen – besonders jetzt, wo man der Gejagte ist. Liverpool hat einen fantastischen Kader und einen Weltklasse-Trainer. Für Liverpool wäre es fantastisch die Meisterschaft zu holen.“