Liverpool zog am letzten Spieltag in der Champions League nochmal den Kopf aus der Schlinge. Das Team von Jürgen Klopp triumphierte mit einem knappen 1:0-Sieg über Napoli. Saido Mané war der Pechvogel des Abends.

Nach der erfolgreichen Generalprobe gegen Bournemouth (4:0) am vergangenen Samstag, veränderte Jürgen Klopp seine Startelf auf gleich vier Positionen.

Vor dem Kasten Alisson kehrte Trent Alexander-Arnold wieder in die Abwehr zurück. Im Zentrum positionierten sich Virgil van Dijk und Joel Matip, während Andy Robertson die linke Abwehrseite abdeckte.

Zur Überraschung vieler setzte das Trainerteam auf das Trio Jordan Henderson, Gini Wijnaldum und James Milner. Eine Konstellation, die in der laufenden Saison nie erfolgreich war. Fabinho und Keita blieb vorerst nur die Bank.

Im Angriff sollten Mohamed Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino einmal mehr den Unterschied ausmachen – ohne Xherdan Shaqiri. 

Napoli-Coach Carlo Ancelotti schickte wenig überraschend seine stärkste Formation auf den Rasen – darunter Dries Merten, Lorenzo Insigne, Jose Maria Callejon und Marek Hamšík. Der italienische Tabellenzweite setzte wie angekündigt auf Offensivfußball.

Tempreicher Beginn

Liverpool musste das Spiel in die Hand nehmen, was in der Anfangsphase deutlich zu erkennen war. Binnen 120 Sekunden hatten Salah (7.) und Milner (9.) das Führungstor auf dem Fuß.

Der Ägypter verstolperte im Fünfer einen Robertson-Hereingabe, der Abschluss des Vizekapitäns ging über den Kasten von Ospina. Auf der Gegenseite scheiterten die Neapolitaner  nur knapp. Hamsik schlenzte das Leder über die Latte (8.).

Gelbe Karte mit Folgen

Was zuerst wie ein sauberes Tackling aussah, entpuppte sich für van Dijk als unglückliches Foul (13.) an Mertens. Der Niederländer erwischte den Belgier hart am Knöchel. Eine vertretbare, wenn auch harte Entscheidung. Der Nationalmannschaftskapitän wäre fürs Achtelfinale gelbgesperrt.

Salah trifft

Von Napoli war inzwischen nichts mehr zu sehen, der Serie-A-Klub war mit dem Pressing der Reds sichtlich überfordert. Und so kam es in der in der 34. Spielminute wie es kommen musste. Englands Fußballer des Jahres blockte sich einem Milner-Zuspiel den Weg nach vorne frei und setzte sich im 1:1-Duell gegen Kalidou Koulibaly durch, ehe der „Egyptian King“ nahezu von der Grundlinie Ospina tunnelte: 1:0. Der benötigte Treffer fiel und Anfield bebte.

Mit einer verdienten 1:0-Führung, einem Haufen Stellungsfehler und Ballverluste ging es in die Halbzeitpause.. Eine unterhaltsame Partie bis dahin. Die Hausherren standen zu diesem Zeitpunkt in der Runde der letzten 16. 

Ohne personelle Veränderungen ging es für beide Mannschaften in den zweiten Durchgang. Die Gastgeber wirbelten auch weiterhin wie die Feuerwehr in der Hälfte der Italiener.

Salah wäre dabei fast der zweite Treffer des Abends gelungen. Am Ende fiel aus wenigen Metern aber nur das Außenmikrofon zum Opfer (50.). Da wäre mehr drin gewesen. Liverpool setzte weitere Nadelstiche, doch ein zweitere Treffer blieb aus. 

Ancelotti reagierte und verbrauchte binnen neun Minuten sein komplettes Wechselkontingent. Unter anderem war für Mertens der Arbeitstag nach 67. Minuten zu Ende (eine Ballaktion).

Ospina zur Stelle

Während Napoli langsam aber sicher die Zeit davonlief, ging Liverpool mit seinen Chancen fahrlässig um. Opsina rettete gleich dreifach – Salah (74.) vergab doppelt, als auch Mané (77.) mit dem Kolumbianer seinen Meister fand.  Surreale Szenen. 

Als wäre das nicht genug, ging nach einem Freistoß ein Volleyschuss durch van Dijk artistisch nur knapp über den Kasten. Klopp reagierte in der Schlussphase ebenfalls und brachte Keita (79.) für Firmino sowie Fabinho (85.) für Milner. 

Es folgte noch eine Top-Chance durch Mané (85.) und Napolis Milik (90+2.) als der Unparteiische aus Slowenien nach 94. Minuten endlich den erlösenden Schlusspfiff einleitete. Es war eine reine Nervenschlacht, doch Alisson behielt einen kühlen Kopf.

Tore
1:0 – Salah (34.)

Karten
van Dijk (13./Gelb)
Koulibaly (40./Gelb)
Robertson (90+2./Gelb)
Mané (90+3./Gelb)

Champions League – Gruppe C
6. Spieltag

Schiedsrichter
Damir Skomina (Slowenien)

Austragungsort
Anfield

Liverpool FC
Alisson – Alexander-Arnold (90. Lovren), Matip, van Dijk, Robertson – Henderson, Wijnaldum, Milner (85. Fabinho) – Salah, Mane, Firmino (79. Keita)

Ohne Einsatz: Mignolet, Keita, Shaqiri, Sturridge, Origi

SSC Napoli
Ospina – Maksimović, Albiol, Koulibaly – Ruiz (62. Zieliński) , Allan, Hamisk, Mario Rui (70. Ghoulam) – Callejon, Insigne, Mertens (67. Milik)

Ohne Einsatz: Karnezis, Hysaj, Diawara, Ounas, Milik

Red Fellas – Man of the Match
Alisson

Nächstes Spiel
Manchester United (H)
Premier League – 17. Spieltag
16. Dezember – 17.00 Uhr