Liverpool zeigte Reaktion und feierte am 12. Spieltag gegen Fulham durch Tore von Mohamed Salah (41.) und Xherdan Shaqiri (53.) einen souveränen 2:0-Heimsieg. Damit sind die Reds in der Premier League noch immer ungeschlagen. 

Unter der Regie von Jürgen Klopp musste Liverpool am letzten Dienstag einen herben Rückschlag in der Champions League hinnehmen. Diesmal ließ der Deutsche nichts anbrennen und schickte eine spielstarke Truppe ins Rennen. Der Übungsleiter nahm gleich vier Änderungen gegenüber dem Spiel gegen Roter Stern vor. James Milner und Daniel Sturridge blieb nur die Zusschauerrolle – Adam Lallana und Joel Matip wurden gänzlich aus dem Kader gestrichen.

Alisson wollte nach der Doppelpack von Milan Pavkov seine Quote an Gegentoren wieder auf den Nullpunkt bringen. Vor der brasilianischen Nummer eins positionierte sich der Stamm aus Trent Alexander-Arnold, Joe Gomez, Virgil van Dijk und Andy Robertson. Im Mittelfeld agierten Fabinho und Geburtstagskind Gini Wijnaldum als Doppel-Sechs.

Xherdan Shaqiri, Roberto Firmino, Sadio Mané und Mohamed Salah rundeten das 4-2-3-1-System letztlich ab. Fulham Coach Slaviša Jokanović setzte wie ebenfalls auf ein 4-2-3-1. Dabei verzichtete der Serbe vorerst auf Timothy Fosu-Mensah und Jean Seri.

Druckvoller Beginn

Die Reds starteten in der Anfangsphase mit viel Ballbesitz und Kontrolle. Bei den Gästen war die defensive Verunsicherung deutlich zu sehen – Mané (4.), Shaqiri (13.) und Salah (15/20.) nutzten ihre Möglichkeiten jedoch nicht. Die Hausherren wirbelten Fulham durcheinander, doch das erlösende erste Tor fehlte. Keeper Sergio Rico hatte wortwörtlich alle Hände voll zu tun.

Munteres Spiel

Im Gegenzug hatte Ryan Sessegnon (25.) mit der ersten Chance die 1:0-Führung für die Londoner am Fuß. Mitrovič legte einen langen Ball in den Lauf des Engländers ab, der Gomez mit Ballglück schwindlig spielte und nur hauchdünn das rechte lange Eck verfehlte. Alisson wäre wohl geschlagen gewesen. In der anschließenden. Szene hatte auch André Schürrle (31.) die „Cottagers“ in Führung zu bringen können, doch Alisson faustete den Schuß aus etwa 12 Metern weg.

Liverpool hatte nach einer halben Stunde alle Statistiken auf seiner Seite, aber die Besucher aus der Haupstadt die besseren Chancen binnen sechs Minuten. Das Kurz-Momentum des Abstiegskandidaten hatten die Reds glücklicherweise unbeschadet überstanden. Fulham spielte in der Tat munter mit und versteckte sich vor ausverkauftem Haus in Anfield nicht.

13 Sekunden

Während sich Fulham kurz vor Halbzeitpfiff über ein nicht gegebenes Kopfballtor durch Aleksandar Mitrović (41.) ärgerte, reagierte Alisson geistesgegenwärtig und leitete mit einem Pass auf Alexander-Arnold den Konter ein. Das Eigengewächs spielte auf dem rechten Flügel umgehend in den Lauf von Salah weiter.

Der Ägypter lief in gewohnter Duracell-Manier auf Rico zu und ließ dem Spanier in der Box keine Chance. Mit einem Flachschuss im dritten Anlauf erzielte Mo seinen sechsten Saisontreffer. 13 Sekunden lagen zwischen dem vermeintlichen 0:1 und dem 1:0.

Ob das Schiedsrichtergespann mit der Abseitsentscheidung richtig lag? Bisher konnte keine Kamera eine eindeutige Aufklärung geben. Tendenziell hob Robertson das Abseits auf. Mit einer schmeichelhaften, wenn auch verdienten 1:0-Führung ging es für die Klopp-Mannen in die Pause.

Shaqiri erhöht

In unveränderter Formation ging es für beide Teams in den zweiten Abschnitt. Wie in den ersten 45 Minuten übernahm Liverpool auch hier sofort das Kommando. Zunächst scheiterte Mané (50.) mit einem Distanzschuss noch an Rico, ehe Shaqiri nach einer Ecke per Direktannahme die Kirsche sehenswert ins Tor zimmerte. 2:0 (53.).

Das Tor gab den Hausherren sichtlich Selbstvertrauen, nur ein Fußballwunder konnte hier noch Fulham als Sieger hervorbringen. Wie erwartet zogen sich die Gastgeber etwas zurück, dennoch waren Kontrolle und Pressing ominpräsent. Im Zuge dessen brachte Klopp Henderson für Wijnaldum in die Partie. Der Kapitän verpasste wegen Oberschekelprobleme zuletzt vier Spiele.

Am Ende übernahm Liverpool (30 Punkte) durch einen weiteren Dreier vorrübergehend wieder die Tabellenführung. Chelsea (27) empfängt an der Stamford Bridge Everton (15.15 Uhr) und in Manchester kommt es zwischen City (29) und United zum Stadtderby (17.30 Uhr). Klopp konnte mit seiner Mannschaft die letzten neun Spiele gegen Aufsteiger allesamt gewinnen – eine Serie, die man braucht, um auch im Mai noch oben mitzuspielen.

Spielinfos

Tore
1:0 – Salah (41.)
2:0 – Shaqiri (53./Robertson)

Karten
Chambers (59./Gelb)
Gomez (77./Gelb)

Premier League
12. Spieltag

Schiedsrichter
Paul Tierney

Austragungsort
Anfield

Liverpool FC
Alisson -Alexander-Arnold, Gomez, van Dijk, Robertson – Fabinho (90+2 Keita), Wijnaldum (69. Henderson) – Shaqiri (81. Milner), Firmino, Mané – Salah

Ohne Einsatz: Mignolet, Lovren, Moreno, Sturridge

Fulham FC
Rico – Christie, Odoi, Mawson, Le Marchand – Anguissa (84. Johansen), Chambers, Cairney (63. Seri) – Schürrle (78. Vietto), Sessegnon, Mitrović

Ohne Einsatz: Bettinelli, Ream, Fosu-Mensah, Kebano

Red Fellas – Man of the Match
Andrew Robertson

Nächstes Spiel
Watford (H)
Premier League – 13. Spieltag
24. November – 16.00 Uhr