Trotz Führung kam Liverpool am Samstagabend im Norden Londons gegen Arsenal nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Im Top-Spiel des 11. Spieltags in der Premier League trennten sich die beide Teams beim 225. Aufeinandertreffen leistungsgerecht 1:1 (0:0). Die Gäste konnten über weite Strecken gegen die Gunners nicht überzeugen, dennoch eroberten die Klopp-Mannen zumindest vorübergehend die Tabellenführung.

Jürgen Klopp veränderte seine Mannschaft nach dem 4: 1-Sieg gegen Cardiff City auf drei Positionen. Kapitän James Milner, Joe Gomez und Andy Robertson rückten für Dejan Lovren, Alberto Moreno und Adam Lallana in die Startelf. Die kleinen Veränderungen nutzen die Hausherren im temporeichen Duell zu ihren Gunsten. Nur vier Minuten nach Anpfiff kam Alexandre Lacazette nach einer Hereingabe zu einer dicken Chance. Doch er Franzose konnte am kurzen Pfosten LFC-Keeper Alisson nicht überlisten. Pierre-Emerick Aubameyang (14.) hatte nach einem Schuss ins Außennetz einer weiteren Möglichkeit.

Kein Abseits durch Mané

Arsenal hatte die ersten 15 Minuten durchaus Vorteile, konnte sich dem berühmt berüchtigten Pressing der Reds nicht entziehen. Vor allem Schlussmann Bernd Leno und Shkodran Mustafi hatten bei langen Bällen enorme Probleme. So setzte Salah seinen brasilianischen Teamkollegen Roberto Firmino mit einem weiten Ball ins Zentrum in Szene, Bobby spitzelte den Ball über Leno an den Pfosten und Mané schob das Leder über die Linie. 1:0 nach 19. Minuten, doch der Linienrichter entschied fälschlicherweise auf Abseits.

Für das Team von Unai Emery ein Weckruf. Erst vergab Aubameyang (32.) erneut, anschließend vergab Lacazette (33.) aus spitzem Winkel eine weitere Möglichkeit. Doch auch auf der anderen Seite strahlte vor allem Virgil van Dijk Torgefahr aus: Kurz nach dem vermeintlichen Abseits scheitere der Niederländer nach einem sehenswerten Salah-Zuspiel freistehend an Leno (23.), ehe sein Kopfball mit Halbzeitpfiff nur an den linken Pfosten ging. Leno sah dabei überhaupt nicht gut aus. Der deutsche Schussmann Erinnerte dabei an die schwärzesten Tage von Simon Mignolet.

Captain Milner schlägt zu

Arsenal blieb auch im zweiten Durchgang das bestimmende Team, aber auch das anfälligere. Leno erwischte nicht seinen besten Tag und musste erstmals hinter sich greifen. Nach einer Mané-Hereingabe in die Box, klatschte der Keeper die Kirsche ins Zentrum, wo Milner lauerte und mit einem trockenden Flachschuss aus 16 Metern die Liverpool-Führung erzielte (61.).

Arsenal wirkte sichtlich geschockt und setzte vor allem in der Schlussphase alles auf eine Karte. Emery brachte mit Iwobi (68. für Mkhitaryan) einen weiteren Offensivakteur in die Partie. Der Spanier bewies tatsächlich Fingerspitzengefühl, da ausgerechnet der 22-Jährige einen entscheidenden Anteil am 1:1-Ausgleich haben sollte. Seinen Steilpass erlief Lacazette vor Alisson, der einerseits das kurze Eck abdeckte, aber nicht mehr rechtzeitig zurück in den Kasten kam. Nach einer Drehung schlenzte der Franzose ins lange Eck (82.). Alisson war überwunden uns musste seinen fünften Gegentreffer in der laufenden Saison hinnehmen.

Am Ende blieb es beim gerechten 1:1-Unentschieden und Liverpool setzte in der Liga seine ungeschlagene Serie fort. Arsenal kassierte auch im 14. Pflichtspiel in Folge keine Niederlage. Am Sonntagnachmittag empfängt der Meisterfavorit Manchcester City im Etihad die Saints aus Southampton.

Spielinfos

Tore
0:1 – Milner (61.)
1:1 – Lacazette (82.)

Karten
Fabinho (52./Gelb)
Lacazette (83./Gelb)

Premier League
11. Spieltag

Schiedsrichter
Andre Marriner

Austragungsort
Emirates Stadium

Arsenal FC
Leno – Bellerin, Mustafi, Holding, Kolasinac (80. Welbeck) – Torreira, Xhaka – Mkhitaryan (68. Iwobi), Özil, Aubameyang (73. Ramsey) – Lacazette

Ohne Einsatz: Cech, Lichtsteiner, Maitland-Niles, Smith Rowe

Liverpool FC
Alisson – Alexander-Arnold, Gomez, van Dijk, Robertson – Fabinho, Wijnaldum, Milner – Salah (90+4. Matip), Mané, Firmino (80. Shaqiri)

Ohne Einsatz: Mignolet, Moreno, Lallana, Sturridge, Origi

Red Fellas – Man of the Match
Virgil van Dijk

Nächstes Spiel
Roter Stern (A)
Champions League– 4. Spieltag
6. Novemver – 18:55 Uhr