Liverpool hat nach neun Spieltagen lediglich drei Gegentore hinnehmen müssen. Eine Statistik, die neben Keeper Alisson Becker auch auf Abwehrboss Virgil van Dijk zurückzuführen ist.

Die Fähigkeit trotz durchschnittlichen Leistungen Spiele zu gewinnen, ist im Titelkampf oft entscheidend. Die Reds erkämpften sich am Samstagabend gegen Huddersfield Town einen mühevollen 1:0-Auswärtssieg. Der Koloss von Breda hat dabei einmal mehr bewiesen, dass er als bester Innenverteidiger der Premier League gilt.

Ein weiterer „Dreier“ sorgte dafür, dass die Reds mit Manchester City im Gleichschritt die Tabelle mit 23 Zählern anführen. Jürgen Klopp gab in der Pressekonferenz zu, das sein Team schon viel besser gespielt hat. Van Dijk ging mir der Aussage des Cheftrainers d’accord, fügte dabei hinzu, dass solche Siege im Kampf um die Meisterschaft entscheidend sein können. Die Stimmen zum Spiel.

Viril van Dijk

„Am Ende ist das Ergebnis wichtiger als die Leistung.  Am Anfang willst du guten Fußball spielen und viele Tore erzielen, aber dieses Spiel war das Gegenteil – besonderes am Ende. Ein Tor erzielt und kein Gegentor bekommen, damit bin ich natürlich zufrieden. Jede Mannschaft in der Premier League hat ihre Stärken. Besonders mit Fans im Rücken und auf kleineren Plätzen wird es immer schwierig sein. Wir müssen aus der Partie Schlüsse ziehen und daraus lernen, aber am Ende des Tages sollten wir glücklich sein, dass wir gewonnen haben. Ich denke nicht, dass ist die Teamauswahl eine Rolle spielt. Ich denke, jeder in diesem Team kann spielen. Der Kader besitzt eine Menge Qualität, was sich auch gegen Huddersfield bemerkbar gemacht hat. Insgesamt hätte die Teamleistung vielleicht besser sein können, aber diese Art von Spielen zu gewinnen, ist sehr wichtig für uns. Ich denke, alle sollten damit zufrieden sein und Anerkennung dafür erhalten. Aber wir machen einfach weiter und blicken nicht zurück.“

Klopp nach Sieg in Huddersfield optimistisch: „Es gibt noch Raum für Verbesserungen“

Xherdan Shaqiri

„Der Trainer ist sehr emotional. Wenn er etwas sieht, was ihm nicht zu 100 Prozent gefällt, wird er dich anschreien, was er auch getan hat. Aber das ist völlig normal, er will immer das Beste aus dir herausholen und verlangt stets, dass du 100 Prozent gibst. Es war nicht alles perfekt. Am Ende haben wir das Spiel gewonnen und das ist das Wichtigste. Dennoch müssen wir das Spiel analysieren und herausfiltern, was gut und was nicht gut war. Aber manchmal muss man eben auch solche Spiele gewinnen und drei Punkte mitnehmen.“

Andrew Robertson

„Es war ein hartes Spiel gegen eine sehr gute Mannschaft, daher sind wir bisschen erleichtert. Es ist wichtig, dass du an Orten wie diesen gewinnst. Glücklicherweise ist uns das gelungen. Wir können viel besser spielen, aber sie haben uns das Leben selbst schwer gemacht. Das sind sehr wichtige drei Punkte für uns. Huddersfield hat uns nicht überrascht. Bei den Meetings sagte uns das Analyseteam und der Manager, dass die Tabelle trügt und sie eine besseres Team sind. Ich denke, dass haben sie bewiesen. Wir waren nicht in Bestform, aber wie bereits erwähnt, das sind die Spiele, die man gewinnen muss, wenn man oben mitspielen will.“

David Wagner (Trainer Huddersfield Town)

„Wir hatten kein Glück. Das Wichtigste ist jedoch, dass die Gruppe mental stark ist. Die Jungs haben gezeigt, dass die Aufopferung in einem Huddersfield-Trikot vorhanden sind. Die Ergebnisse werden kommen. Die Spieler haben großen Mut bewiesen. Sie haben Chancen kreiert, waren mutig und haben Liverpool unter Druck gesetzt. Die Atmosphäre war unglaublich. Sie zählt zu den besten der Premier League. Die Fans haben erkannt, was die Spieler auf dem Platz abgerufen haben, dafür gebührt ihnen Respekt. Ich bin sehr stolz darauf, Manager dieses Klubs zu sein.“

Fabinho

Jordan Henderson