In der Champions-League-Gruppe C trifft Liverpool auf Paris St. Germain, SSC Napoli und Crvena Zvezda (Roter Stern Belgrad).

Die Kugeln in Monaco sind gezogen: War es letzte Saison noch Sevilla, Maribor und Spartak in der Vorrunde, wurden am Donnerstagabend mit Paris Paris Saint-Germain und SSC Napoli gleich zwei Hochkaräter zugelost. Die wenigsten Chancen hat hingegen Crvena Zvezda.

Die Klopp-Mannen starten gleich nach der Länderspielpause in die neue Champions-League-Saison 2018/19. Die Gruppenphase beginnt am 18./19. September und endet nach sechs Partien für jede Mannschaft am 11./12. Dezember. Das Finale findet am 1. Juni 2019 in Madrid/Wanda Metropolitano statt. Der Vorjahresfinalist wird  bereits in einer frühen Saisonphase gefordert sein. Es stehen ausgeglichene und unangenehme Partien in der Königsklasse an, sowie eine schwierige Reise nach Serbien.

Grafik: OLSC Red Fellas Austria

Liverpool traf zuletzt 1997 im Halbfinale des ehemaligen Europapokal der Pokalsieger auf die Franzosen, wo man mit einem Gesamtscore von 3:2 in Hin- und Rückspiel den Kürzeren zog. Seit der Übernahme von Qatar Sports Investments durch Klub-Präsident Nasser Al-Khelaifi hat sich in der französischen Haupstadt finanziell viel getan. Mit Liverpool sicherlich der Gruppenfavorit. Napoli möchte unter Neo-Coach Carlo Ancelotti indessen für eine kleine Überraschung sorgen. Der perfekte Saisonstart macht dabei Hoffnung – zuletzt gewann man in der Serie A gegen Lazio und Milan.

Bei Marko Grujić werden gleich zwei Herzen in der Brust schlagen: Mit Crvena Zvezda trifft sein Heimatverein auf seinen aktuellen Arbeitgeber – auch wenn der Serbe selbst an Hertha BSC ausgeliehen ist. Die Belgrader spielen seit dem Gewinn des Europapokals 1991 auf europäischer Bühne keine Rolle mehr – was auch dem Zerfall Ex-Jugoslawiens geschuldet ist. Doch mit der Hilfe ihrer fanatischen Anhänger im Rücken, ist die eine oder andere Überraschung im altwürdigen Marakana (heute Rajko-Mitić-Stadion) durchaus möglich.

Real-Festspiele

Neben der Gruppenauslosung für die kommende Saison wurden auch die besten Spieler der vergangenen CL-Spielzeit ausgezeichnet.

  • Torhüter: Keylor Navas (Real Madrid)
  • Verteidiger: Sergio Ramos (Real Madrid)
  • Mittelfeld: Luka Modrić (Real Madrid)
  • Stürmer: Cristiano Ronaldo (Real Madrid)
  • Europas Fußball der des Jahres: Luka Modrić (Real Madrid)

Alle Gruppen im Überblick:

Gruppe A: Atlético Madrid, Borussia Dortmund, AS Monaco, Club Brügge

Gruppe B: FC Barcelona, Tottenham Hotspur , PSV Eindhoven, Inter

Gruppe C: Paris Saint-Germain, SSC Napoli, Liverpool FC, Crvena Zvezda

Gruppe D: Lokomotiv Moskau, FC Porto, FC Schalke 04, Galatasaray SK

Gruppe E: FC Bayern München, Benfica, Ajax, AEK Athen

Gruppe F: Manchester City, Shakhtar Donetsk, Olympique Lyon, TSG 1899 Hoffenheim

Gruppe G: Real Madrid, AS Roma, CSKA Moskau, Viktoria Plzen

Gruppe H: Juventus, Manchester United, Valencia, Young Boys