Liverpool hat nach West Bromwich (2:2), Stoke City (0:0) auch im dritten Versuch die Gelegenheit ausgelassen, um sich vorzeitig für die Champions League zu qualifizieren. Chelsea feierte durch ein Goldtor von Olivier Giroud am am vorletzten Spieltag einen 1:0-Heimsieg.

Personell lief Liverpool an der Stamford Brigde wieder mit dem gefürchteten Dreiergespann bestehend aus Mohamed Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino auf. Im Vergleich zum Champions-League-Halbfinal-Rückspiel gegen die Roma, nahm Jürgen Klopp nur Jordan Henderson aus der Startelf und brachte für den Kapitän Nathaniel Clyne. Trent Alexander-Arnold durfte wie schon gegen Stoke wieder im Mittelfeld ran.

Geleitet wurde das historische Duell beider Teams von Schiedsrichter Anthony Taylor. Bereits in der dritten Spielminute wurde es im Strafraum der Hausherren gefährlich. Ein überraschend langer Ball fand mit Firmino in der Box einen Abnehmer; der Brasilianer zögerte nicht lange und prüfte Keeper Courtois mit einem Rechtsschuss. Der Belgier entschärfte die Kugel zur Ecke.

Chelsea agierte für ihre Verhältnisse die ersten 15 Minuten erstaunlich passiv und ließ Liverpool viel Platz im Umschaltspiel. Nach und nach ergriffen aber auch die „Blues“ die Initiative im Spiel nach vorne. Marcos Alonso (16.) prüfte mit einem satten Distanzschutz LFC-Schlussmann Karius – der Ex-Mainzer hatte allerdings keine Probleme.

Mané im Pech – Giroud im Glück

Auf der anderen Seite probierte es Mané zunächst (24.) mit einem Strahl an der Sechzehnerkante, ehe der zweite Versuch (31.) abermals von Courtois souverän pariert wurde. Die Partie nahm immer mehr Fahrt auf, praktisch im Gegenzug erfolgte das 1:0 für die Gastgeber.

Ein langer Ball von der linken Seite landete bei Victor Moses. Der Außenverteidiger dribbele Robertson einen Knoten in die Füße und assistiere das Lede in die Mitte. Dort fand er mit dem kopfballstarken Giroud am kurzen Pfosten einen Abnehmer. Der Franzose (32.) köpfelte ins obere Eck ein.

Der Führungstreffer erschien für Chelsea eine Art Befreiungsschlag, denn nur drei Minuten später hätte Fabregas auf 2:0 erhöhen können, doch dieser ließ die große Möglichkeit aus. Der Ball ging nur knapp am langen Pfosten vorbei.

Salah versuchte kurz vor dem Halbzeitpfiff noch einen Freistoß für die Reds herauszuholen, doch der Unparteiische zeigte dem Ägypter wegen einer vermeintlichen Schwalbe die Gelbe Karte. Es blieb daher bei der durchaus glücklichen 1:0-Pausenführung für das Team von Trainer Antonio Conte.

Chelsea setzt nach

Der Vorjahresmeister machte im zweiten Durchgang da weiter, wo man in der Schlussviertelstunde der ersten Hälfte aufhörte. Chelsea suchte offensichtlich die Vorentscheidung im Topsiel des 37. Spieltages.

Hazard (56.) versucht es auf links am Sechzehner aus spitzem Winkel mit einem Schussversuch, doch Karius agierte außerodentlich und lenkte das Geschoss zur Seite ab.

Nur eine Minute später das vermeintliche 2:0 für für den Tabellenfünften. Rüdiger tauchte nach einer Ecke mutterseelenallein vor Reds-Keeper Karius auf und köpelte aus nächste Nähe ins Netz – doch der Linienrichter hob sofort die Fahne: Abseits.

Klopp reagierte und brachte mit Henderson (59.) und Solanke (75.) zwei frische Kräfte und wurde offensiver, doch der erlösende Ausgleichstreffer wollte einfach nicht mehr fallen.

Sofern Chelsea das Nachholspiel gegen Huddersfield am Mittwoch gewinnt, muss Liverpool durch die fünfte Saisonniederlage nun bis zum Schluss zittern. Demnach trennen beide Teams nur noch klar bessere Torverhältnis (42/27), was glücklicherweise zu Gunsten der Reds ausfällt. Ein Sieg gegen Brighton ist in Anfield dennoch absolute Pflicht.

Spielinfos

Tore
1:0 – Giroud (32./Alonso)

Karten
Salah (39./Gelb)
Clyne (40./Gelb)
Alonso (79./Gelb)
Moses (81./Gelb)
Alexander-Arnold (85./Gelb)

Premier League
37. Spieltag

Schiedsrichter
Anthony Taylor

Austragungsort
Stamford Bridge

Chelsea FC
Courtois – Azpilicueta, Cahill, Rudiger – Moses (89. Zappacosta), Kante, Bakayoko, Fabregas (90+2. Pedro), Alonso – Hazard (85. Willian), Giroud

Ohne Einsatz: Caballero, Christensen, Emersen, Barkley

Liverpool FC
Karius; Clyne (59. Henderson), Lovren, van Dijk, Robertson (75. Solanke) – Wijnaldum, Milner (89. Moreno), Alexander-Arnold – Salah, Mané, Firmino

Ohne Einsatz: Mignolet, Klavan, Woodburn, Ings

Red Fellas – Man of the Match
Sadio Mané

Nächstes Spiel
Brighton & Hove Albion (H)
Premier League – 38. Spieltag
13. Mai – 16:00 Uhr