5:2 stand am Ende auf der digitalen Anzeigetafel. Ein weiteres geschichtsträchtiges Spiel an der Anfield Road, mit einem kleinen Schönheitsfehler.

Afrikas und Englands Fußballer des Jahres Mohamed Salah, zeigte sich abermals von seiner unwiderstehlichen Seite. Der Ägypter erzielte nicht nur Saisontreffer Nummer 42 und 43, er setzte auch seine Mitspieler mit zwei Assists in Szene. Es war übrigens der höchste Sieg in einem Champions-League-Halbfinale aller Zeiten. Die Stimmen zum Spiel.

Jordan Henderson

„Offensichtlich haben wir ihnen zwei Tore geschenkt, was man in der Champions League nicht machen darf. Dennoch haben wir ein gutes Spiel gezeigt, wir haben gewonnen und gehen mit einem Drei-Tore-Vorsprung ins Rückspiel.“

„Es wird schwierig werden, wir alle haben gesehen, was für ein Comeback sie gegen Barcelona gefeiert haben – die zu einer der besten Mannschaften der Welt zählt. Es wird also eine wirklich schwierige Herausforderung für uns werden. Wir müssen aber zuversichtlich sein, um ins Finale einzuziehen.“

Gini Wijnaldum

„Das sind diese magischen Spiele an der Anfield Road, die wir nie vergessen werden. Lasst uns sicherstellen, dass wir den Fokus nicht wie in den letzten 10 Minuten des Spiels verlieren. Das Finale soll uns nicht genommen werden. Danke für den wunderbaren Abend und die Unterstüzung.“

Eusebio Di Francesco (Trainer AS Rom):

„Wir sind gut gestartet, haben aber dann das Spiel aus der Hand gegeben. Wir haben unseren Kopf verloren und unsere Fähigkeiten. Ich bin froh, dass wir geantwortet haben, weil die Hoffnung für das Rückspiel nun lebt. Wir müssen an uns glauben und die selbe Einstellung zeigen wie am Ende dieser Partie. Im Fußball kann alles passieren, nichts ist unmöglich. Es wird ein anderes Spiel als gegen Barcelona, es wird sehr hart. Aber wir haben den Wunsch es noch zu drehen.“

Monchi (Sportdirektor AS Roma)

„Wir waren 10 Minuten vor Schluss bereits aus dem Wettbewerb, doch die Chance lebt nun wieder. Diese kleine Chance müssen wir nutzen. Ich habe immer Vertrauen in mein Team. Es wird schwierig werden, aber sie wissen, dass sie es sich nicht leisten können uns zu unterschätzen. Neunzig Minuten im Olimpico können mit unseren Fans im Rücken sehr lang sein.“

Fazi (AS Roma)

„Wir konzentrieren uns immer auf das Positive – noch sind wir nicht geschlagen. Wir sind Kämpfer, und mit der Hilfe unsere Fans werden wir bis zur letzten Sekunde alles geben, um den Turnaround zu schaffen.“

James Milner

Nathaniel Clyne

Trent Alexander-Arnold

Loris Karius

Dejan Lovren

Alberto Moreno

Simon Mignolet