Für alle Reds die am Mittwochvormittag ihr Glück versuchten Tickets für das Champions-League-Rückspiel am 2. Mai im Stadio Olimpico zu erwerben, war spätestens um 12:30 Uhr Schicht im Schacht. 

Ausverkauft, aber nur online. Verzögerungen, Serverprobleme und Abbrüche beim Bezahlvorgang führten zur Blockierung des Ticketsystems, die eine externe Firma zur Verfügung stellte.

Vorverkauf geht weiter

Doch Fans, die am Vormittag leer ausgingen, haben noch die Möglichkeit Tickets zu ergattern. Der Vorverkauf wurde in die Roma-Stores verlegt, wer also über Kontakte in Rom verfügt, sollte sich beeilen – auch dieses Kontingent ist begrenzt.

Begrenzt sind/waren auch Tickets für das Hinspiel am 24. April in Anfield. Warteschlangen fand man bereits in den Nachtstunden vor. Fans der „Giallorossi“ strömten nach Mitternacht zum offiziellen Store in der „Via del Corso“. Die Vorverkaufsphase 1 hatte in den Morgenstunden begonnen.

Tickets für 85 Euro

Liverpool erhielt von der Roma bzw. UEFA rund 5.000 Tickets für den offiziellen Auswärtsblock „Distinti Nord“. Dabei mussten die Käufer tief in die Tasche greifen: 85 Euro pro Ticket Was einen Anstieg von 32 Euro bedeutet. Beim Gruppenspiel gegen Chelsea zahlten Gäste-Fans noch 53 Euro für ein Ticket.

Die 5.000 Tickets werden Dauerkarteninhabern, Mitgliedern und Fancard-Inhabern zur Verfügung gestellt, basierend aus der Teilnahme an früheren europäischen Auswärtsspielen wie gegen Maribor, Spartak, Porto und Manchester City. Der Vorverkauf hatte ebenso am heutigen Vormittag begonnen.

Sofern im unwahrscheinlichen Fall ein Restkontigenkt übrig bleibt, haben Mitglieder noch am 20. April die Chance auf ein Ticket. Allerdings muss der individuelle Account mindestens ein Spiel aus der Vergangenheit im vorweisen können.

Dazu zählen: Manchester City (10.04.18), FC Porto (14.02.18), Sevilla (21.11.17), Maribor (17.10.17) Spartak Moscow (26.09.17), Villarreal (28.04.16), Borussia Dortmund (07.04.16), Manchester United (17.03.16), FC Augsburg (18.02.16), FC Sion (10.12.15), Rubin Kazan (05.11.15) und Girodins Bordeaux (17.09.15).