Nach einer langen Durststrecke, steht Liverpool als ungeschlagenes Team mit einem Gesamtscore von 5:0 im Champions-League-Viertelfinale. Porto gelang im Rückspiel kein Fußballwunder – beide Teams trennten sich in einer harmlosen Partie 0:0. 

Manager Jürgen Klopp änderte im Vergleich zum 5:0-Hinspiel in der Startaufstellung gleich auf fünf Positionen. Simon Mignolet bekam zum 30. Geburtstag keinen Starteinsatz geschenkt, Loris Karius blieb weiterhin im Kasten.

Vor dem Deutschen gab es bis auf Dejan Lovren drei Änderungen. Der Partner des Kroaten hieß zum wiederholten Male Joel Matip. Die Außenbahnen besetzten Joe Gomez und Linksverteidiger Alberto Moreno. Defensivspezialist Virgil van Dijk machte es sich am Dienstagabend an der Seitenlinie gemütlich.

Kapitän Jordan Henderson behielt neben James Milner und Emre Can seinen Platz im Mittelfeld. Gini Wijnaldum fiel wegen einer hartnäckigen Magen-Darm-Grippe weiterhin aus.

Im Angriff fand sich weder Danny Ings, noch Dominic Solanke. Letzterer wurde überhaupt nicht für den Kader nominiert. Stattdessen sollten Sadio Mané, Roberto Firmino und Adam Lallana das Viertelfinal-Schiff in den Hafen bringen. Mohamed Salah bekam ebenso eine Verschnaufpause.

Schweigeminute für Davide Astori

Kurz vor Anpfiff gab es eine Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Kapitän der Fiorentina Davide Astori. In sämtlichen Stadien, in denen in dieser Woche Champions und Europa Legaue gespielt wird, wird an den 31-Jährigen gedacht.

Die Hausherren machten gleich von Beginn an Tempo und setzen Porto bereits in der eigenen Hälfte unter Druck. Die stark umgekrempelten Gäste hatten die ersten 15 Minuten merklich damit zu tun, sich zu sortieren. Die Portugiesen konnten sich nur mit Fouls helfen.

Liverpool musste nicht – Porto konnte nicht

Während im Hinspiel für die Klopp-Truppe noch alles nach Maß verlief, klappte selbst nach 30 Minuten nichts. Fehlpässe und Missverständnisse waren die Folge. Nennenswerte Angriffe blieben aufs Tor von Torwart-Ikone Iker Casillas im 167. Champions-League-Einsatz dementsprechend Mangelware.

Doch dann ging alles urplötzlich schnell. Adam Lallana erkämpfte sich die Kugel und leitete einen Seitenwechsel ein. Der Ball landete schließlich bei Sadio Mané, dieser zog aus rund 12 Metern ab – Casillas war geschlagen, doch der Innenpfosten rettete den Spanier. Die Gastgeber hatten wie in zahlreichen anderen Partien einen hohen Ballbesitz zu verzeichnen: 70 Prozent.
Embed from Getty Images

Elfmeter-Alarm

Kurz vor Halbzeitpfiff, brachte Felipe Monteiro Alberto Moreno im Strafraum zu Fall – zwar unabsichtlich, aber deutlich. Für Schiedsrichter Felix Zwayer in so einer Partie aber scheinbar zu wenig. Liverpool und Porto gingen mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Erster Torschuss der Gäste

So wie die erste Halbzeit endete, begann auch die zweite Hälfte. Liverpool konnte sich entspannt zurücklehnen und Porto war mit dem Kopf bereits in der heimischen Liga. Ein Highlight war nach 51. Spielminuten dann doch zu vermelden: Waris Majeed zieht nach einem Ballgewinn aus 25 Metern mit rechts flach ab, doch Karius lenkt den Ball um den linken Pfosten. Der erste und anschließende Eckball der Partie brachte keine Gefahr.

Jürgen Klopp reagierte und beendete den Arbeitstag von Roberto Firmino (62.) und Sadio Mané (74.). Für den Brasilianer wurde Danny Ings eingewechselt, der Senegalese musste für Mohamed Salah Platz machen. Liverpool sorgte mit Salah in der Schlussphase noch für Nadelstiche, doch am Ergebnis änderte dies nichts mehr. Nullnummer in Anfield. Ohne Verletzte.
Embed from Getty Images

Den Auswärtsfans muss man gratulieren, trotz des Ausscheidens im Europapokal, feierten die Gäste wie schon im Hinspiel ihre eigene Party und verabschiedeten Casillas im letzten CL-Spiel im Trikot der „Drachen“.

Der Viertelfinalgegner wird am 16. März in Nyon ausgelost. Liverpool (60) liegt vor dem Nord-West-Schlager am Wochenende gegen Manchester United weiterhin zwei Zähler hinter dem Erzrivalen auf Platz drei.

Spielinfos

Tore
Fehlanzeige

UEFA Champions League
Achtelfinale – Rückspiel

Schiedsrichter
Felix Zwayer (Deutschland)

Austragungsort
Anfield (48.768)

Liverpool FC
Karius – Gomez, Matip, Lovren, Moreno – Henderson, Milner, Can (80. Can) – Lallana, Mané (74. Salah), Firmino (62. Ings)

Ohne Einsatz: Mignolet, van Dijk, Alexander-Arnold, Oxlade-Chamberlain

FC Porto
Casillas – Maxi Pereira, Felipe, Reyes, Diogo Dalot – Oliver, Andre Andre (62. Oliveira), Bruno Costa, Corona – Waris (68. R. Pereira), Aboubakar (80. Paciencia)

Ohne Einsatz: Sa, Mata, Otavio, Brahimi

Karten
Andre (34./Gelb)
Henderson (60./Gelb)
Dalot (90./Gelb)

Red Fellas – Man of the Match
James Milner

Nächstes Spiel
Manchester United (H)
Premier League – 30. Spieltag
10. März – 13:30 Uhr