Die Reds zeigten sich nach der Champions-League-Gala von Porto abermals in bestechender Form. Vor heimischen Publkikum bezwang die Klopp-Truppe West Ham 4:1 (1:0).

Nach einer zehntägigen Pause und einem Mini-Trainingslager in Marbella, konnte Jürgen Klopp auf einen ausgeruhten Kader zurückgreifen.

In der Abwehr überraschte die Nominierung von Joel Matip etwas, gemeinsam mit Virgil van Dijk sollte hinten weiterhin die Null gehalten werden. Andrew Robertson und Trent Alexander-Arnold sollten im Heimspiel für die eine oder anderen Offensivakzente setzen. Joe Gomez wurde wieder rechtzeitig fit, der Youngster hatte allerdings das Nachsehen.

Im Mittelfeld setzten die Verantwortlichen auf James Milner, Emre Can und Alex Oxlade-Chamberlain. Kapitän Jordan Henderson musste zunächst auf der Bank Platz nehmen. Gini Wijnaldum, Danny Ings und Ben Woodburn fielen wegen einer Grippe krankheitsbedingt aus. Im Angriff sollten Mohamed Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino abermals für den Unterschied sorgen.

Druckevolle Anfangsphase

Mit Beginn des Anpfiffs drückten die Reds den Gästen den Stempel auf. Bereits in der 4. Minute kam Liverpool durch Salah zu einer Großchance, doch der Ägypter traf nur den rechten Pfosten.

Nur einen kurzen Augenblick später, zwei weitere Möglichkeiten für Liverpool: Alexander-Arnold testet West Hams Schlussmann Adrián, van Dijk köpft nach einer Ecke den Ball etwas zu zentral. Die Hausherren verzeichneten zwischenzeitlich einen Ballbesitz von 81 Prozent.

West Ham reagiert

Die Londoner waren vom Druck unbeeindruckt. Nach einer Einzelaktion (15.) von Arnautovi?, traf der Österreicher die Latte, Karius parierte überragend. Erstes Lebenszeichen der Gäste. Zabaleta hatte anschließend mit einem Rechtsschuss (17.) ebenso die Führung auf dem Fuß.

Liverpool geht in Führung  – 100. Saisontreffer

Nach einem weiteren Eckball, sollte endlich der Führungstreffer fallen. Bei einer Salah-Reingabe von rechts, steht Can (29.) am langen Pfosten goldrichtig und köpft ein. Schlitzohr Milner behinderte Adrián im Torraum geschickt, so dass der Goalie chancenlos war.

Der Torschütze sorgte in einer darauf folgenden Szene für eine Schrecksekunde. Nach einem Luftduell hielt sich Can mit schmerzverzerrtem Gesicht ans Knie, doch der deutsche Nationalspieler konnte glücklicherweise weiterspielen.

West Ham blieb vor der Halbzeit weitgehend ungefährlich. Nur Arnautovi? sorgte in der gegnerischen Hälfte immer wieder für Nadelstriche, der 28-Jährige blieb jedoch ohne Torerfolg. Karius parierte abermals einen Schuss des Ex-Bremers.

Salah, Salah, Salah

Nach dem Seitenwechsel setzte Oxlade-Chamberlain den Grundstein für drei weitere Punkte: Gleich drei Gegenspieler konnten den Sololauf des Engländers am linken Strafraumeck nicht stoppen, letztlich landete der Ball bei Salah. Der Angreifer bleibt eiskalt und schiebt aus der Drehung mit links ins lange Eck ein. 2:0 (51.). Für den Pharao der 31. Saisontreffer. Vereinsrekord.

Embed from Getty Images

Die „Mighty Reds“ legen gnadenlos nach: Joao Mario verliert die Kugel gegen Can, dieser reagiert blitzschnell und passt in die Spitze, Keeper Adrián verschätzt sich komplett und grätscht vorbei. Firmino nimmt dankend an, spitzelt das Leder vorbei und schiebt schließlich ins leere Tor ein (57.). Die Entscheidung.

Verrückte zweite Halbzeit

David Moyes reagierte umgehend: Lanzini verließ für Antonio das Feld – und die Einwechslung sollte sich bezahlt machen. Nach einem Fehler der Hausherren, leitet Kouyate den Konter ein, findet Antonio in der Box. Dieser nimmt sich ein Herz und zieht ins linke Eck ab (59.) – Anschlusstreffer für die Hammers.

Liverpool gab nach dem Gegentreffer wieder Vollgas. So tauchte Sadio Mané plötzlich alleine vor Adrián auf, doch der Senegalese trifft nur den linken Pfosten (74.). Mané ließ aber nicht locker und belohnte sich nur drei Minuten später mit seinem 7. Premier-League-Treffer. Robertson legte nach einem Konterangriff quer auf Mané ab, der Abschluss war nur noch Formsache. Der Drei-Tore-Vorsprung war wiederhergestellt (77.). Am Ende blieb es beim verdienten Heimsieg.

Embed from Getty Images

Druck auf Konkurrenz erhöht

Dank des enorm wichtigen „Dreiers“, rückt Liverpool (57) vorrübergehend auf Platz zwei vor. Manchester United (56) und Chelsea (53) treffen im morgigen Spitzenspiel aufeinander. Punktverlust ist garantiert. Spitzenreiter bleibt weiterhin Manchester City mit 72 Zählern.

Spielinfos

Tore
1:0 – Can (29./Salah)
2:0 – Salah (51./Oxlade-Chamberlain)
3:0 – Firmino (57./Can)
3:1 – Antonio (59./Kouyate)
4:1 – Mané (77./Robertson)

Premier League
28. Spieltag

Schiedsrichter
Stuart Attwell

Austragungsort
Anfield (53.256)

Liverpool FC
Karius – Alexander-Arnold, Matip, Van Dijk, Robertson – Can, Milner, Oxlade-Chamberlain – Salah (87. Solanke), Mané (87. Moreno), Firmino (82. Lallana)

Ohne Einsatz: Mignolet, Lovren, Gomez, Henderson

West Ham United
Adrian – Zabaleta, Collins, Ogbonna, Cresswell, Evra – Noble, Kouyate, Mario (83. Rice) – Lanzini (58′ Antonio), Arnautovi? (83′ Hernandez)

Ohne Einsatz: Hart, Reid, Byram, Hugill

Karten
Collins (43./Gelb)
Kouyaté (47./Gelb)

Red Fellas – Man of the Match
James Milner

Nächstes Spiel
Newcastle United (H)
Premier League – 29. Spieltag
3. März – 18:30 Uhr