Liverpool fegte wie ein einer „Game of Thrones“-Folge regelrecht über den hilflosen Drachen aus Porto hinweg. Mit einem fulimanten 5:0-Auswärtssieg, ist das Viertelfinale praktisch in der Tasche.

Nach einem Erfolg in Southampton am vergangenen Wochenende, setzen die Reds in der Champions League noch einen drauf. Nach Treffern von Mohamed Salah (29.), Roberto Firmino (69.), einem Hattrick von Sadio Mané (25./53./85.) und der 6. Vorlage von James Milner, konnte Jürgen Klopp in der anschließenden Pressekonferenz nicht glücklicher sein. Der Cheftrainer war für seine Schützlinge voll des Lobes.

Jürgen Klopp über …

… ob die Leistung seiner Mannschaft perfekt war:

„Ja, dass kann man sagen. Es war eine sehr professionelle Leistung. In den richtigen Momenten waren wir enorm aggressiv. Wir haben gut verteidigt, gute Angriffe eingeleitet und den Ball gehalten. In der Regel ist es nicht so einfach, aber es war auch der harten Arbeit geschuldet.“

… die Tore:

„Alle fünf Tore waren fantastisch. Das erste, als Dejan den Ball eroebert bis zu Mané, der vollendet. Das zweite hatte einen schönen Abschluss und das dritte war fantastisch rausgespielt. Im Grunde waren alle gut.“

… das Umschaltspiel:

„In der Halbzeit erinnerte ich die Jungs an die Situation, wo Mo Salah den Ball in der Mitte behaupten konnte. In so einem Wettbewerb brauchst du solche Aktionen. Ich sah heute Abend viele beeindruckende Auftritte.“

„Ein Ergebnis wie dieses, ist nur dann möglich, wenn jeder seine Höchstleistung auf dem Platz abruf. Sadio ist mit drei Toren der Mann des Spiels, aber Roberto Firminos Arbeit gegen Ball war wieder hervorragend. Das ist der einzige Weg, um erfolgreich zu sein.“

… Andrew Robertson:

„Um ehrlich zu sein, denke ich, dass Robbo heute herausragend war. Er hat die Fähigkeit zum Flanken wieder für sich endteckt. Er muss sie zuletzt irgendwo in Schottland oder so verloren haben.“

… den Sieg und einer möglichen Party:

„Wenn ich sage, jeder kann heute ein Bier trinken, wird das nicht funktionieren. Die Jungs trinken kein Bier, eine andere Generation. Am Ende muss ich es noch trinken, also macht es keinen Sinn. Sie können heute Nacht ein wenig länger wach bleiben. Jedoch denke ich, dass sie müde sind, also werden sie wohl einen Schönheitsschlaf abhalten.“

… das kommende Trainingslager:

„Wir brechen jetzt für einem Mini-Camp auf (Marbella, Anm. d. Red.). Wir werden eine kleine Pause einlegen, bevor wir uns intensiv vorbereiten. Es gibt eine Menge Aufgaben, die wir zu erledigen haben.“