Nach zwei sieglosen Heimspielen in Folge, haben die Reds wieder in die Erfolgsspur gefunden.

Nach den beiden zuletzt unglücklichen Auftritten gegen Everton und West Bromwich Albion, wühlte Jürgen Klopp wie auch schon in den vergangenen Wochen in der Startelf und nahm im Vergleich zum 0:0 am Mittwochabend vier Änderungen vor.

Simon Mignolet übernahm wieder die Rolle zwischen den Pfosten, Joe Gomez durfte für Trent Alexander-Arnold ran, Kapitän Jordan Henderson rückte für den gelbgesperrten Emre Can in die Elf und Alex Oxlade-Chamberlain ersetzte Sadio Manè.

„Cherries“-Manager Eddie Howe, sparte ebenfalls nicht an Umstellungen und nahm im Vergleich zur 0:1 Niederlage gegen Manchester United fünf Veränderungen in der Startaufstellung vor.

Liverpool begann das Spiel gewohnt ambitioniert, presste früh und zwang Nathan Aké schon nach 10 Minuten zu einem Foul in aussichtsreicher Lage. Zum Freistoß trat Coutinho an, der jedoch am Pfosten scheiterte.

Doch der Brasilianer ließ sich nicht beirren und setzte in der 21. Spielminute nach Zusammenspiel mit Andrew Robertson zu einem Sololauf an, zog von der linken Seite nach innen und schloss gekonnt ins kurze Eck zum 1:0 für die Reds ab.

Nur fünf Minuten später folgte ein Eckball, zu welchem sich wieder Coutinho den Ball zurechtlegte. Der schon scheinbar geklärte Ball wurde allerdings von Roberto Firmino nochmal scharfgemacht. Dejan Lovren erwies sich als Nutznießer und reagierte am schnellsten. Der Kroate köpfelte (Flugkopfball) mit seinem ersten Saisontor die Reds zur 2:0-Führung.

Die Gäste ließen anschließend das Spiel etwas schleifen und gewährte Bournemouth mehr Räume. Jermaine Defoe hätte nach einem Stellungsfehler von Dejan Lovren den Anschlusstreffer auf dem Fuß, traf allerdings nur den Pfosten (38.)

Mohamed Salah scheiterte im Gegenzug kurz vor dem Halbzeitpfiff an Asmir Begovi?, ehe er in der Nachspielzeit seinen 14. Saisontreffer erzielte – 3:0. Der Ägypter gewann zunächst ein Laufduell, ehe er in den Strafraum zog und Linksverteidiger Charlie Daniels schwindelig spielte und im Fallen ins lange Eck zirkelte.

Nach der Pause kam Bournemouth entschlossener aus der Kabine, um Schadensbegrenzung zu betreiben, blieben jedoch weitgehend harmlos. Alex Oxlade-Chamberlain wäre in dieser Phase beinahe ein weiterer Treffer in der Partie gelungen (59.) – Stangenschuss.

Firmino machte in der 67. Minute nach einer brasilianischen Co-Produktion mit Philippe Coutinho endgültig den Deckel drauf. Der 26-Jährige stand beim Abspiel im Abseits, doch das Schiedsrichtergespann rund um Andre Marriner erkannte die Situation nicht – 4:0.

Im Anschluss passierte nicht mehr allzu viel, der Aufsteiger von 2015 hätte noch den Ehrentreffer (78.) durch Defoe erzielen können, aber auch die Reds hätten durch den eingewechselten Danny Ings nochmals erhöhen können (87.), der die Kugel nur knapp am kurzen Eck vorbeischoss.

Liverpool gelang somit die Revanche, nachdem man in der Vorsaison noch eine 3:1-Führung aus der Hand gab (4:3). Zudem ist Liverpool die erste Mannschaft in der Geschichte der Premier League, die vier Auswärtsspiele in Folge mit mindestens drei Toren gewinnen konnte. Durch den wichtigen Dreier, schob sich die Klopp-Elf wieder auf Platz vier vor – nur einen Punkt vor Arsenal.

Am kommenden Freitag (20:45 Uhr) kommt es im Londoner Emirates zum direkten Aufeinandertreffen beider Teams. Ein äußerst wichtiges „6-Punkte-Spiel“, dass im Kampf um die Champions League-Plätze enorm wichtig wäre.

https://www.youtube.com/watch?v=N7MgfnAWzO0

Spielinfos

Tore
0:1 – Coutinho (20?)
0:2 – Lovren (26?)
0:3 – Salah (44?)
0:4 – Firmino (73?)

Premier League
18. Spieltag

Schiedsrichter
Andre Marriner

Austragungsort
Vitality Stadium (10.302)

AFC Bournemouth
Begovi? – A. Smith, Francis, Ake, Daniels (56′ S. Cook) – Ibe, L. Cook, Suman, Pugh (46′ Fraser) – King (31′ Stanislas), Defoe

Ohne Einsatz: Boruc, Gosling, Arter, Afobe

Liverpool FC
Mignolet – Gomez, Lovren, Klavan, Robertson – Oxlade-Chamberlain, Henderson, Wijnaldum – Salah (77′ Lallana), Firmino (76′ Solanke), Coutinho (86′ Ings)

Ohne Einsatz: Karius, Milner, Alexander-Arnold

Red Fellas – Man of the Match
Alex Oxlade-Chamberlain

Nächstes Spiel
Arsenal (A)
Premier League – 19. Spieltag
22. Dezember – 20:45 Uhr