Liverpool kam am Sonntagnachmittag im 229. Merseyside Derby nur über eine 1:1 (1:0) hinaus.

Die Reds sollten mir der stärksten Formation und als klarer Favorit gegen den Stadtrivalen ins Rennen gehen. Doch Manager Jürgen Klopp überraschte eine Stunde vor Anpfiff mit der Aufstellung. Sowie alle Wetterexperten, die einen Schneesturm in Liverpool voraussagten, der allerdings ausblieb.

Weder Philippe Coutinho, noch Roberto Firmino fanden sich in der Startelf. Ein lautes Raunen halte durch Anfield. Stattdessen rückten Dominic Solanke und Andrew Robertson nach. Letzterer bekam für den verletzten Alberto Moreno auf der linken Abwehrseite seine Chance.

Simon Mignolet stand im Ligaalltag wieder wie gewohnt im Kasten, James Milner und Alex Oxlade-Chamberlain bekamen im Mittelfeld den Vorzug vor Emre Can und Gini Wijnaldum.

Das Trainiertem machte einmal mehr sehr deutlich, wie wichtig die Rotation in der Vorweihnachtszeit ist. Nach dem 7:0-Sieg gegen Spartak und verdienten Aufstieg ins Achtelfinale der UEFA Champions League, wurden insgesamt sechs Änderungen vorgenommen.

Es dauerte keine 10 Sekunden, als unter spöttischem Applaus ein hoher lange Ball Evertons im nirgendwo landete.

Liverpools hatte anschließend das Spiel fest in der Hand, über die Flügelflitzer Mohamed Salah und Sadio Mané versuchte man immer wieder Nadelstiche zu setzen, doch man kam zu keinen nennenswerten Chancen.

Die Frustration machte sich langsam bemerkbar, als alles auf eine 0:0 zur Halbzeitpause hindeutete, schlug in der 42. Minute die Magie des Mohamed Salahs zu.

Der Ägypter setzte sich gegen zwei „Blues“ durch und schlenzte in FIFA-Manier aus einem spitzen Winkel den Ball gefühlvoll ins lange Eck – 1:0. Evertons Schlussmann Jordan Pickford blieb chancenlos. Es war bereits das 19. Saisontor für Salah.

So frustrierend die ersten 40. Minuten waren, so spektakulär die letzten 5 Minuten. Nur kurz nach der mehr als verdienten Führung, verfehlte Oxlade-Chamberlains Volleyschuss nur knapp das Tor. Mané hatte anschließend noch die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen.

Der Senegalese lief alleine auf Pickford zu, doch statt auf den freien Solanke, Ox oder Salah abzuspielen, entschied er sich für einen eigensinnigen Abschluss.

Everton-Coach Sam Allardyce brachte zur zweiten Halbzeit mit Aaron Lennon und Morgan Schneiderlin zwei neue Kräfte. In der Hoffnung, dass Offensivspiel etwas zu verbessern.

Die Hoffnung war nur von sehr kurzer Dauer. Salah hatte kurz nach Wiederanpfiff die Chance auf 2:0 zu erhöhen, doch der 25-Jährige köpfelte den Ball nach Milners Flanke nur über die Latte.

Die rote Dominanz ging weiter und Everton bleib weiterhin peinlich ungefährlich. Es folgten noch Chancen durch Mane und Gomez. Trotz einem Rückstand, dachte Allardyce nicht im geringsten offensiver zu agieren.

Eine alte Fußball-Weisheit besagt: Wer die Tore vorne nicht macht, bekommt einen fragwürdigen Elfmeter zugesprochen.

So kam es, wie es kommen musste. in der 77. Minute ging Dejan Lovren im Strafraum gegen Dominic Calvert-Lewin in einen Zweikampf. Eine leichte Berührung im Rücken, nahm Calvert-Lewin danken an – Schiedsrichter Craig Pawson zeigte auf den Punkt.

Wayne Ronney verwandelte den Strafstoß, was gleichzeitig den 1:1-Endstand besiegelte. Die inzwischen eingewechselten Spieler wie Coutinho, Firmino und Ings konnten am Ergebnis nichts mehr ändern.

Für Liverpool eine gefühlte Niederlage, für die Toffees ein Sieg, die einen schmeichelhaften Punkt aus Anfield entführen konnten. Trainer, Spieler und Fans waren im Anschluß deutlich bedient.

Spielinfos

Tore
1:0 – Salah (42?)
1:1 – Rooney (77/P?)

Premier League
16. Spieltag

Schiedsrichter
Craig Pawson

Austragungsort
Anfield (53.082)

Liverpool FC
Karius – Gomez, Lovren, Klavan, Robertson – Oxlade-Chamberlain (78′ Coutinho), Henderson, Milner – Salah (67′ Firmino), Solanke (82′ Ings), Manè

Ohne Einsatz: Karius, Wijnaldum, Can, Alexander-Arnold

Everton FC
Pickford – Kenny, Holgate, Williams, Martina – Rooney (83′ Jagielka), Gueye, Davies (46′ Lennon), Sigurdsson – Niasse (46′ Schneiderlin), Calvert Lewin

Ohne Einsatz: Keane, Vlasi?, Lookman, Robles

Red Fellas – Man of the Match
Mohamed Salah

Nächstes Spiel
West Brom (H)
Premier League – 17. Spieltag
13. Dezember – 21:00 Uhr

Liverpool 1-1 Everton: Jurgen Klopp reaction

MUST WATCH! An incredible post-match interview from Liverpool manager Jurgen Klopp, who was left fuming at the referee's decision to award Everton a penalty!

Gepostet von Sky Sports am Sonntag, 10. Dezember 2017