Liverpool bestätigte seine unwiderstehliche Form auch in der UEFA Champions League und verteidigte mit einem 7:0-Schützenfest gegen Spartak Platz eins in der Gruppe E.

Die Reds sind wieder da, die Reds überwintern seit 2009 wieder in der Königsklasse. Hauptverantwortlich dafür: Phillipe Coutinho, Roberto Firmino, Sadio Mané und Mohamed Salah.

Stevie’s U19 machte es am Nachmittag gegen die Russen vor. Der Nachwuchs qualifizierte sich nach einem 2:0-Heimsieg in der UEFA Youth League für die Runde der letzten 16. Die Profis sollten nachziehen.

Jürgen Klopp sorgte in Brighton für eine taktische Überraschung, als er eine Drei-Mann-Verteidigung aufstellte, eine neuerliche Überraschung blieb diesmal aus. Mit einem 4-4-2-System, schickte der Chefcoach die stärkste Formation auf den Rasen.

Joe Gomez, Ragnar Klavan und Alberto Moreno kehrten gemeinsam mit Loris Karius in die Startelf zurück, während die „Fab Four“ um Kapitän Coutinho (was übrigens eine fantastische Idee war) für Tore sorgen sollten.

Ein Elfmeter nach nur wenigen Minuten, sollte das Schicksal der Gäste besiegeln. Georgi Dzhikiya brachte beim Kopfballduell Salah im Strafraum zu Fall – Schiedsrichter Szymon Marciniak zeigte auf den Punkt. Couthino sorgte anschließend mit einem souverän verwandelten Elfmeter für das schnellste Champions-League-Tor in Anfield (1:0).

In dieser dominanten Tonart sollte es weitergehen. Elf Minuten später erzielte der brasilianische Magier sein 50. Tor im Trikot der Reds und baute die Führung auf 2:0 aus. Ein wunderschönes Kombinationsspiel zwischen Salah und Mané war die Folge daraus. Eine ähnliche Szene wie schon gegen den Aufsteiger Brighton.

Der Klopp-Elf hatte Blut geleckt und das Angriffsspiel sollte keinen Abbruch tun. Nur drei Minuten später, sorgte Roberto Firmino in der 18. Spielminute nach einer starken Vorarbeit von Mané für das 3:0. Eine abgefälschte Flanke des Senegalesen, landete direkt auf den Außenrist des Brasilianers.

Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurden an der Anfield Road frühzeitig Weihnachtsgeschenke verteilt, die Partie war noch vor dem Halbzeitpfiff bereits entschieden. Alberto Moreno jedoch, musste die Party frühzeitig verlassen. Der Spanier wurde verletzungsbedingt ausgewechselt – eine Diagnose steht noch aus.

Die zweite Hälfte ging dann exakt so weiter, wie die erste angefangen hatte: Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Sadio Mané mit einem atemberaubenden Seitfallzieher auf 4:0 (47.). Der zuvor eingewechselte Vizekapitän James Milner, brachte die Flanke punktgenau auf den Ex-Salzburger.

Die Moskauer wirkten defensiv wie betäubt und verzichteten gänzlich auf die Verteidigung. Die Reds nahmen das Geschenk am Nikolaustag dankend an und spielten sich in einen wahren Rausch. Weitere drei Minuten später, gelang dem von Barcelona umworbenen  „Cou“ ein Hattrick. Nach einem abgefälschten Weitschuss hieß es 5:0 für die Reds. Der erste Karriere-Dreierpack für die Nummer 10.

Zehn Minuten vor Schluss, krönte Mané seine Leistung mit einem Doppelpack. Der Flügelflitzer schob nach einer schönen Vorarbeit von Daniel Sturridge auf akrobatische Art und Weise die Kugel ins Tor – 6:0 nach 78. Spielminuten. Der Torrekord gegen Besiktas (8:0) wackelte.

Einer hatte noch nicht genug und wollte sich unbedingt in die Torschützenliste eintragen: Mohamed Salah. Der Ägypter sorgte letztlich rund fünf Minuten vor dem Schlusspfiff für den verdienten 7:0-Endstand.

Durch einen weiteren Kantersieg in der Gruppenphase, brach mam den fast 20 Jahre alten englischen Torrekord des Erzrivalen Manchester United: 23:20. Jürgen Klopp verfügt nun unbestritten über den besten Angriff Europas. Mohamed Salah (18/4), Roberto Firmino (12/6), Philippe Coutinho (9/6) und Sadio Mané (7/4) halten zusammen bei 46 Toren und 20 Assists.

Sevilla kam in Maribor gegen den Gruppenletzten nicht über ein 1:1-Unentschieden (1:0) hinaus, stieg als  Gruppenzweiter dennoch auf. Spartak spielt als Dritter im Früjahr in der Europa League weiter.

Liverpool wird somit am Montagnachmittag (ab 11:30 Uhr) im schweizerischen Nyon als gesetztes Team aus Topf 1 gelost. Da sich mit Liverpool, Chelsea, Tottenham, Manchester City und Manchester United gleich fünf englische Teams für die Knockout-Phase qualifizierten, kommen folgende Gegner in Frage: Bayern München, Real Madrid, Juventus, Porto, Basel oder Shakhtar Donetsk.

Spielinfos

Tore
1:0 – Coutinho (4?/P)
2:0 – Coutinho (15?)
3:0 – Firmino (18?)
4:0 – Mané (47′)
5:0 – Coutihno (50?)
6:0 – Mané (76′)
7:0 – Salah (86′)

Champions League
6. Spieltag, Gruppe E

Schiedsrichter
Szymon Marciniak (Polen)

Austragungsort
Anfield (48.779)

Liverpool FC
Karius – Gomez, Lovren (60′ Alexander-Arnold), Klavan, Moreno (45′ Milner) – Wijnaldum, Can, Coutinho – Mané, Firmino (72′ Sturridge), Salah

Ohne Einsatz: Mignolet, Henderson, Oxlader-Chamberlain, Solanke

Spartak
Selikhov – Dzhikiya (60′ Pasalic), Bocchetti, Tasci – Eshchenko – Glushakov, Fernando – Promes (75′ Samedov), Adriano, Zobnin – Ze Luis (51′ Melgarejo)

Ohne Einsatz: Kutepov, Rebrov, Popo, Rocha

Red Fellas – Man of the Match
Philippe Coutinho

Nächstes Spiel
Everton (H)
Premier League – 16. Spieltag
10. Dezember – 15:15 Uhr