Marko Grujic fühlt sich dank der familiären Atmosphäre in Liverpool bereits pudelwohl. Er lobt zudem in der neuen exklusiven Ausgabe des Liverpool FC Magazins, die „unglaubliche Harmonie zwischen Spielern und Fans.“

Der 20-Jährige Serbe war nach Amtsantritt von Jürgen Klopp im Oktober, die erste Neuverpflichtung des Cheftrainers. Gruji? wurde allerdings im Winter wieder an seinen Heimatverein Roter Stern Belgrad bis zum Saisonende verliehen. In der neuen Saisonvorbereitung konnte er durch starke Auftritte auf sich aufmerksam machen, wurde allerdings in der laufenden Meisterschaft noch nicht eingesetzt.

© Getty Images Sport
© Getty Images Sport

„Roter Stern ist ein sehr sehr großer Verein, ähnlich wie Liverpool. Beide Klubs sind wie eine Familie, dass war auch der ausschlaggebende Grund, warum ich mich für Liverpool entschied“, sagt Gruji?. Auch Co-Trainer Željko Buva? dürfte dabei eine Rolle gespielt haben

„Ich denke, es ist fast die gleiche Harmonie zwischen Klub und Fans. Wenn man in der Stadt unterwegs ist, merkt man erst wie groß Liverpool als Klub ist.“

© Getty Images Sport

„Auf der ganzen Welt wird Liverpool unterstützt. Das wurde mir auf der Sommertour wirklich bewusst – es ist diese unglaubliche Harmonie zwischen Fans und Spielern.“

Gruji? sieht in seiner Entwicklung keine Eile hat und möchte noch viel von seinen Teamkollegen lernen. Der zudem als großer Bewunderer von Steven Gerrard gilt. Im Sommer entschied er sich bewusst für die Nummer 16. Bei Roter Stern trug er bereits die Nummer 8 (+8).

„Die Saisonvorbereitung war echt hart, vor allem für mich, weil ich aus der serbischen Liga kam. Das Training und der ganze Ablauf hier, ist auf einem höheren Niveau.“

© Getty Images Sport

„Das Lauftraining und die Übungen sind härter und ich lerne immer noch – ich bin sicher, dass ich mich noch anpassen werde. Ich bin stolz, dass ich mit dem Trainerteam hier arbeiten kann.“

„In der ersten Saison möchte ich von den Jungs lernen. Ich habe das große Vergnügen, mit einigen der besten Fußballer der Welt zu spielen. Ich möchte paar Einsatzminuten bekommen, um mich zu verbessern. Nächste Saison will ich dann mein meine Fähigkeiten unter Beweis stellen“, fügte Gruji? hinzu.

Das volle Interview ist im monatlich erscheinenden Klubmagazin zu entnehmen bzw. bei eurem Presse- und Buchshop eures Vertrauens – oder als digitale Version im App Store und Google Play Store.